Börsen+Märkte

DAX-Check: Korrekturpotenzial im Worst Case bis 11.600 Punkte

30.01.2017 | 09:54
Der DAX brach in der letzen Woche aus seiner Lethargie aus und legte auf Wochensicht 1,6 Prozent zu. Am Freitag ging ihm allerdings bereits die Puste aus. Er verzeichnete kleine Verluste und endete 0,3 Prozent im Minus.
Was wir nun von dieser Handelswoche erwarten dürfen, erfahren wir von Thomas Bergmann vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR. Worauf es jetzt für den DAX ankommt, erläutert Bergmann im Gespräch mit Moderator Marco Uome. Der DAX-Experte zeigt, welche Hürden und Unterstützungen im langfristigen Kontext von Bedeutung sind.

Wertpapiere zum Video

DAX
DE0008469008
846900
-
-
- %
DE000DB2KE72
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

27.01.2017 | 10:00

DAX-Check: Kleine Verschnaufpause tut dem DAX gut

Börsen+Märkte
DAX
Nach den deutlichen Zugewinnen des DAX am Mittwoch, schaltete er gestern einen Gang zurück. Er notierte aber dennoch im positiven Bereich. Für ihn gin...
30.01.2017 | 09:15

DAX: Verschnaufpause / Anlagetipp: Henkel

Börsen+Märkte
ideas daily TV DAX-Charttechnik: Bislang stellt das Kursgeschehen preislich betrachtet lediglich eine gesunde Verschnaufpause dar. Immerhin war der ...
Anzeige

Top Aktuell

16.11.2018 | 09:42

Goldxeperte Bußler: Geduld, Geduld

Rohstoffe
Nach dem Kursrutsch auf unter 1.200 Dollar hat sich der Goldpreis wieder stabilisiert. Mittlerweile nähert sich die Notierung sogar wieder der Marke v...