Börsen+Märkte

David Kohl: EZB setzt auf Selbstheilung der Märkte - sichere Häfen gibt es - Topthema überall: Inflation

12.03.2018 | 12:41
Weniger begleitende Rhetorik, die europäische Währung laufen lassen, QE nicht verlängern - die EZB setzt auf die Selbstheilung der Märkte, erklärt David Kohl von Julius Bär. Ist doch keine schlechte Nachricht?!
Nein, im Gegenteil, es seien nur Marktteilnehmer auf dem falschen Fuß erwischt worden. Grundsätzlich vertraue die EZB auf die Konjunktur und dass die Wirtschaft auch mit dem starken Euro klarkommt. Irgendwann müssen die Zinsen auch in Europa wieder steigen. Bis dahin seien sichere Häfen gefragt, denn gerade jetzt, da die Märkte unsicher sind durch mehr Volatilität und drohende Handelshemmnisse war das Timing überraschend. Was sind nun die sicheren Häfen? Was können wir von den USA erwarten in Sachen Inflation und Zinsen? Mehr als gedacht? David Kohl im Gespräch mit Antje Erhard

Wertpapiere zum Video

EU0009652759
965275
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

18.12.2018 | 10:34

DAX ohne Weihnachtsglanz

Börsen+Märkte
DAX
Der DAX zeigt sich in der Vorweihnachtswoche eher glanzlos. Gibt es noch Chancen auf eine Bescherung?