Börsen+Märkte

Wirbel am Devisenmarkt - Euro so schwach wie seit Mitte Januar nicht mehr

01.03.2018 | 14:55
Klartext von der FED. Interpretationen der Märkte... Und ein fallender Euro. Auf das Niveau von Mitte Januar. Sind die Aussichten besser - Michael Blumenroth von der Deutschen Bank?
Michael Blumenroth von der Deutschen Bank sieht wenig Bewegendes in drei Stunden Fragen und Antworten von FED-Chef Jerome Powell. Zinserhöhungen erwarte die Deutsche Bank "nur" drei in diesem Jahr für die USA. Kurzfristig könne der Euro unter Druck bleiben - siehe Italien-Wahl. Mittelfristig eher der Us-Dollar. Warum, erklärt Michael Blumenroth im Gespräch mit Antje Erhard.

Wertpapiere zum Video

XC0009666410
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

22.02.2018 | 08:36

DAX aus US-Sicht ein Verkauf?

Aktie
DAX
Der DAX befindet sich in der letzten Zeit auf Richtungssuche. Marktexperte Chris Zwermann erklärt im Interview, wieso der DAX aus US-Sicht eher ein Ve...
Anzeige

Top Aktuell

Heute | 09:13

DAX-Check: Schaukelbörse setzt sich fort

Top News
DAX
Dem DAX gelang es nicht sich gestern über der 14.000 Punkte-Marke zu halten. Zum Handelsende hin verstärkte sich der Verkaufsdruck dann sogar noch. Sc...
24.05.2022 | 15:11

Impressionen Invest 2022

Aktie
Zum ersten Mal seit der Corona-Pandemie findet die Invest wieder wie gewohnt statt.