Börsen+Märkte

DAX vor der eigenen Haustür geschlagen - Alternativen zum Leitindex

06.10.2017 | 09:31
Im September schlug der DAX sogar die US-Börsen mit seiner Performance. Längerfristig sieht das aber anders aus. Auch die Konkurrenz vor der eigenen Haustür ist einen Blick Wert.
Was kann man da mit ETFs machen, Thomas Meyer zu Drewer von ComStage? Und woher kommt diese kurzfristig starke Performance, Sophia Wurm von der Commerzbank? Trotz des starken Septembers- wider Erwarten - werde der DAX seit Langem von MDAX und SDAX geschlagen. Das komme zum Einen durch Fusionsphantasien, aber auch durch die Vielzahl kleiner, erfolgreicher Unternehmen, die nach dem Börsengang zunächst in die kleineren Indizes aufrücken, sagt Sophia Wurm von der Commerzbank im Gespräch mit Antje Erhard. Thomas Meyer zu Drewer von ComStage sieht kostengünstige ETF-Möglichkeiten, hier - wenn auch auf hohem Niveau - das Portfolio zu diversifizieren. Schauen Sie selbst

Wertpapiere zum Video

DE0008467416
846741
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

02.10.2017 | 14:33

Schröder: Deutz mit geschicktem Schachzug

DER AKTIONÄR-Tipp
Deutz setzt auf Elektromobilität. Dafür hat der Konzern die Torqeedo GmbH gekauft. Für Michael Schröder, Redakteur beim Anlegermagazin DER AKTIONÄR, e...
Anzeige

Top Aktuell

Heute | 12:15

Snap: Neue Rekorde möglich - HeavytraderZ

Aktie
Vor rund einem Monat hat Snap mit einem Zukauf sein Modegeschäft verstärkt. Man übernahm die Firma Fit Analytics. Wie sich die Snap-Aktie zuletzt entw...
Heute | 10:55

Goldexperte Bußler: Erste Hürde geschafft

Top News
Es hat einige Anstrengung gekostet. Doch gestern war es dann endlich soweit: Der Goldpreis konnte die hartnäckige Widerstandszone zwischen 1.750/1.760...