Rohstoffe

Blumenroth: Ölpreise haben mittelfristig ein Erholungspotenzial von 10-20 Prozent

16.09.2020 | 13:52
Laut des jüngsten Energiereport des Konzerns dürfte der Höhepunkt der globalen Ölnachfrage bereits erreicht worden sein. Das heißt die Höchststände von mehr als 100 Millionen Barrel pro Tag dürften nie mehr erreicht werden.

Ob Michael Blumenroth von der Deutschen Bank diese Einschätzung, erfahren Sie in dieser Ausgabe von "Zertifikate Aktuell". Die OPEC erhöhte zudem ihre Schätzung für den Wegfall des weltweiten Ölbedarfs in diesem Jahr auf 9,5 Millionen Barrel pro Tag. Das entspricht einem Rückgang um 9,5 Prozent gegenüber dem Bedarf des vergangenen Jahres. Wie sich diese Impulse auf den Ölpreis auswirken könnten, erfahren Sie hier...
 

Wertpapiere zum Video

XC0007240267
-
-
- %
XC0007924514
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

20.01.2021 | 14:19

DAX: Spricht der Chart für einen Ausbruch?

Börsen+Märkte
DAX
Nach seinen Rekorden ist dem DAX zuletzt die Puste ausgegangen. Sieht die technische Analyse für den Chart gerade danach aus, als würde der Leitindex ...
20.01.2021 | 13:55

Charttechnik: Tesla, Nio und BYD

Aktie
Hat die Aktie des Elektroauto-Pioniers Tesla das Potenzial, immer noch weiter durch die Decke zu gehen und wie sieht es da eigentlich bei Playern wie ...