Börsen+Märkte

Goldexperte Bußler: Alles im grünen Bereich

10.02.2017 | 13:52
Der Goldpreis überwindet die Marke von 1.220 Dollar und läuft sich beim Widerstand im Bereich von 1.240 bis 1.250 Dollar fest. Der Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau ist die logische Folge.
„Das ist kein Grund zur Panik“, Markus Bußler vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR. Allerdings sollte Gold jetzt nicht mehr unter die Marke von 1.180 Dollar fallen, um das bullishe Bild nicht zu zerstören. Das Bild bei Silber ähnelt dem bei Gold. Auch hier ist der Ausbruch über den Widerstand bei 17,50 Dollar gelungen, doch der Schwung, die wichtige Marke von 17,90 Dollar zu nehmen, fehle derzeit. Deshalb sei die Konsolidierung auch hier wenig verwunderlich. „Im Chart sieht man: Gelingt der Ausbruch über 17,90, dann sollte die nächste Bewegung in den Bereich von 19 Dollar führen“, sagt Bußler. Im Rahmen der Einzelaktien geht es diesmal um Goldcorp, Barrick Gold, New Gold, Endeavour Mining und Coeur Mining. Der große amerikanische Silberproduzent hat vorgestern Zahlen gemeldet, die den Markt verschreckt haben. Wie geht es weiter? Und was passiert bei New Gold? Die komplette Sendung können Sie gleich hier ansehen.

Wertpapiere zum Video

CA0679011084
870450
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

09.02.2017 | 13:30

Maydorn: Barrick Gold vor gutem Jahr

Aktie
Der Goldpreis hat in diesem Jahr bisher zugelegt. Davon profitiert auch ein Konzern wie Barrick Gold. Die Aktie von Barrick ist erst vor kurzem über d...
10.02.2017 | 07:16

Die X-perten (10.02.): Goldenes Erwachen

Börsen+Märkte
An vielen Märkten hatte sich in den letzten Tagen etwas Langeweile breit gemacht. Einziger Lichtblick in der trägen Zeit waren die Edelmetalle.
Anzeige

Top Aktuell

18.04.2019 | 16:19

DAX über 12.200 in der Vor-Osterwoche

Börsen+Märkte
DAX
Schwindende Konjunktursorgen haben den Markt wieder zuversichtlicher gemacht, die gute Laune blieb in der verkürzten Handelswoche erhalten.