Börsen+Märkte

Devisenexperte Meyer: "Ich bleibe sehr positiv für den Euro bis Ende des Jahres"

06.06.2018 | 11:31
Der Euro hat turbulente Monate hinter sich. Ab Mitte April ging es gegenüber dem US-Dollar deutlich nach unten. Zuletzt hat sich die Gemeinschaftswährung allerdings etwas erholt.
Jürgen Meyer, Devisenexperte von JM-Market Research, glaubt, dass das Schlimmste vorbei ist. "Wir haben das maximale Negativszenario gespielt, indem wir den Euro vverprügelt haben, bis auf die 1,1510 runter", so Meyer. Was der Experte von den Sitzungen der Notenbanken in der nächsten Woche erwartet, erfahren Sie im folgenden Video.

Wertpapiere zum Video

DAX
DE0008469008
846900
-
-
- %
DE000DB2KE72
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

05.06.2018 | 11:51

Experte Halver: DAX dürfte Sommerpause abwarten

Börsen+Märkte
DAX
Der DAX hat sich trotz vielfältiger Krisenherde in der letzten Zeit ziemlich robust gezeigt. Weder die Furcht vor einer Neuauflage der Eurokrise noch ...
06.06.2018 | 09:48

DAX-Check: Tauziehen zwischen Bullen und Bären

Börsen+Märkte
DAX
Nachdem der DAX gestern recht verhalten in den Handel startete, zündete er gegen Mittag den Turbo. Zum Handelsende hin ging es mit den Kursen dann jed...
Anzeige

Top Aktuell

Heute | 18:00

N26 - profitabel werden oder wachsen?

Aktie
2,5 Millionen Kunden seit 2015 hat N26. Ist das Berliner Unternehmen damit schon auf dem Weg zur globalen Bank? Fragen wir Markus Gunter von N26.
Heute | 15:11

Die Woche: DAX auf Achterbahnfahrt

Börsen+Märkte
Diese Woche hat der DAX zunächst noch die 11.800 Punkte übersprungen, um dann unter die 11.600 abzutauchen. Was ist da los?