Börsen+Märkte

Der US-Dollar verliert - aber ist das schon ein Trend?

24.01.2017 | 08:31
Trump ist im Amt - und so reagieren die Märkte: Der US-Dollar gibt nach, Gold zieht etwas an, der Euro ebenfalls, auch der mexikanische Peso. Also ist der Vorschusslorbeer verschossen, Patrick Kesselhut von der Commerzbank?
So düster wie von Donald Trump beschrieben ist die US-Wirtschaft nicht, sagt Patrick Kesselhut im Gespräch mit Antje Erhard. Es sei die stärkste Wirtschaftsmacht der Welt deutlich vor China, mit 18 Billionen Dollar Wirtschaftsleistung pro Jahr. Probleme gäbe es, vor allem in der Infrastruktur und in Branchen wie der Automobilindustrie, aber die werde Trump angehen, er wolle nicht scheitern. Ergo bleibt der Dollar stark?

Wertpapiere zum Video

EU0009652759
965275
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

21.01.2019 | 12:00

China - wie ruppig wird 2019?

Aktie
6,6 Prozent Wachstum in China 2018. Wie erwartet. Aber das niedrigste seit 28 Jahren...Doch wie ruppig wird 2019?