Aktien

Florian Söllner: Bitcoin nichts für schwache Nerven

20.10.2017 | 13:54
Der Bitcoin-Hype ist nach wie vor allgegenwärtig. Ein Bitcoin kostet weiter deutlich über 5.000 Dollar. Florian Söllner, leitender Redakteur beim Anlegermagazin DER AKTIONÄR, sieht Bedarf für eine digitale Weltwährung.
Und diese Rolle könnte das Bitcoin einnehmen. Bei der Auswahl von Bitcoin-Aktien sollten Anleger laut Söllner allerdings vorsichtig sein. Das Video ist Teil einer längeren Sendung. Darin geht es außerdem um Nvidia, Intel, First Sensor und Magna. Das komplette Interview finden Sie HIER.

Wertpapiere zum Video

DE000A1TNV91
A1TNV9
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

Heute | 09:20

Der Optimismus hält an - DAX-Check

Top News
DAX
Für den DAX ging es am Mittwoch weiter aufwärts. Das Tageshoch markierte er bei knapp 11.750 Punkten. Rund hundert Zähler darunter, mit einem Plus von...