Börsen+Märkte

Jahresausblick: S&P 500 in 2017 mit 2400 Punkten - mehr kann Europa

19.01.2017 | 10:42
Gute Perspektiven an den Märkten: Geldpolitik, Alternativlosigkeit, immer bessere Fundamentaldaten, bessere Gewinnschätzungen - darüber reden wir schon länger. Ohne das gerade in Europa große Kursgewinne winkten.
Jetzt mehren sich auch technische Argumente. Die hat Jörg Scherer von der HSBC…. Die hat Jörg Scherer. Die Hausse der US-Börsen insbesondere des S&P 500 aus 2009 sei intakt, sagt Jörg Scherer, Leiter der Technischen Analyse der HSBC, im Gespräch mit Antje Erhard. Mit positivem Momentum und positivem Advanced-Decline sei das die Mutter aller Aufwärtstrends. Bis auf 2400 Punkte sei Luft. Das sei nicht mehr so spektakulär wie 2016 - aber immerhin. Doch wenn die Märkte jenseits des Atlantiks gesund sind, warum konnten Europas Börsen ihnen nicht bzw. nicht gleichermaßen folgen? Der DAX startete zumindest besser als 2016 ins Jahr - eine Weichenstellung? Wie werden erstes und zweites Halbjahr sich unterscheiden? Welche Zeitfenster gilt es zu nutzen? Und wie wichtig wird das US-Nachwahl-Jahr in Kombination mit dem Dekadenzyklus der 7er Jahre?

Wertpapiere zum Video

DAX
DE0008469008
846900
-
-
- %
DE000DB2KE72
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

19.01.2017 | 09:09

DAX: Bullen greifen an / Anlagetipp: Kion

Börsen+Märkte
ideas daily TV DAX-Charttechnik: Solange sich der DAX heute über dem nächsten Support bei 11.569 Punkten halten kann, bleibt die Ausgangslage bullis...
Anzeige

Top Aktuell

12.11.2018 | 14:40

Apple - Wie weit reicht die Korrektur?

Top News
Fokus Wallstreet ist ein Ausblick rund um Themen zum US-Markt. Aus charttechnischer Sicht analysiert Sebastian Hoffmann aktuell spannende Werte bzw. I...
12.11.2018 | 12:16

DAX - Herbstrallye sieht anders aus

Börsen+Märkte
DAX
Weder gibt es eine Brexit-Einigung, noch Handelslösungen. Jetzt steigen auch wieder die Ölpreise. Herbstrallye sieht anders aus - oder, Patrick Kessel...