Aktien

Maydorn: Auto-Aktien völlig zu Recht unter Druck

19.06.2018 | 02:00
Der Dieselskandal schlägt weiter hohe Wellen. Jetzt wurde Audi-Chef Rupert Stadler in Untersuchungshaft genommen. Die Aktien der großen Autobauer wie VW und Daimler gerieten daraufhin unter Druck.

Alfred Maydorn vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR sieht sich in seinem negativen Urteil über die deutschen Autobauer bestätigt. Das Video ist Teil einer längeren Sendung. Darin geht es außerdem um den DAX, Adidas, Tesla, BYD, Evotec und Medigene. Das komplette Interview finden Sie hier.

Wertpapiere zum Video

DE0007664039
766403
-
-
- %
DE0007100000
710000
-
-
- %
DE0007664005
766400
-
-
- %
US9286623031
879511
-
-
- %
US9286624021
A0DPR2
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

15.06.2018 | 14:41

Diesel-Skandal zieht weitere Kreise

Aktie
Über drei Jahre ist es her, dass der Diesel-Skandal bei Volkswagen seinen Anfang nahm. Doch das Ende ist noch nicht in Sicht...
Anzeige

Top Aktuell

15.01.2021 | 16:29

Börsenpunk: Das sind die Favoriten 2021

Aktie
BYD
Einfach, schnell, direkt, immer auf den Punkt - das ist der Börsenpunk. Jochen Kauper analysiert, kritisiert, polarisiert. Der Börsenpunk setzt auf di...
15.01.2021 | 10:50

Goldexperte Bußler: Gold im Tal der Tränen?

Top News
Gold arbeitet sich weiter im Bereich von 1.850 Dollar ab. Neue Impulse fehlen. Auch die Minen kommen nicht ins Laufen. Allerdings gäbe es dort genügen...