Aktien

Marktexperte Robert Halver: steigende Zinsen bei der Verschuldung - Wie soll das funktionieren?

13.02.2018 | 12:30
Eine Korrektur von 10 Prozent an den Weltbörsen ist laut Marktexperte Robert Halver, Baader Bank, kein Grund die Crash-Ängste anzutreiben. Die US-Zinsanhebungen seien so eingepreist, wie das Amen in der Kirche.
Die einzige Gefahr sieht Halver, wenn die Zinsen schneller als gedacht steigen. Bei der weltweiten Verschuldung sei das ein eher unwahrscheinliches Szenario. Mehr dazu in dieser Sendung. Außerdem bespricht Moderatorin Johanna Claar mit Marktexperte Robert Halver, Baader Bank, die Infaltionserwartungen und der wohl noch sehr steinige Weg zu steigenen Löhnen.

Wertpapiere zum Video

DAX
DE0008469008
846900
-
-
- %
EU0009652759
965275
-
-
- %
DE000DB2KE72
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

13.02.2018 | 09:47

DAX-Check: An der Seitenlinie Stellung beziehen

Börsen+Märkte
DAX
Am Montag liess die zuletzt sehr hohe Volatilität beim DAX nach. Sein Tageshoch und Tagestief markierte er bereis in der ersten Handelsstunde. Danach ...
13.02.2018 | 11:59

Maydorn: "Ich sehe keinen Bärenmarkt"

maydorns Meinung
DAX
Das Beben an den Börsen schient so langsam abzuebben. DAX und Dow Jones sind auf Erhholungskurs. Allerdings entwickelt sich der DAX erheblich schlecht...
Anzeige

Top Aktuell

Heute | 12:10

Gold - Jahr der Edelmetalle?

Rohstoffe
Lange konnte nichts den Goldpreis wirklich bewegen - bis im November 2018 der Preis ordentlich anzog. Jetzt schon wieder Konsolidierung?