Aktien

Air Berlin

0,010 -3,20 %
ISIN: GB00B128C026 / WKN: AB1000
Kurszeit: 21.11.18 15:52

Kursdetails

Geld/Brief 0,01 / 0,01
Eröffnungskurs 0,01
Hoch/Tief 0,01 / 0,01
Volumen 87.734
Währung EUR
Performance 1 Monat -7,69 %
Performance 1 Jahr -63,64 %
Börse Tradegate

Information

Die Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG hat in den vergangenen Jahren auch einige Übernahmen getätigt. Mittlerweile gehören zu der zweitgrößten deutschen und sechstgrößten europäischen Fluggesellschaft auch die österreichische Airline NIKI, an der Air Berlin 49,9 Prozent hält und die Schweizer Fluggesellschaft Belair, die zu 49 Prozent zu Air Berlin gehört. Der Firmensitz der in Großbritannien an der Börse geführten Gesellschaft ist in Berlin. Das Unternehmen ist seit dem 20. März 2012 Mitglied der Luftfahrtallianz Oneworld, zu der unter anderem auch British Airways und American Airlines gehören. Im Vorstand des Konzerns befinden sich als Vorsitzender Dr. Ing. E.h. Hartmut Mehdorn, als Finanzvorstand Ulf Hüttmeyer, als für die Werbung zuständiger Vorstand Paul Gregorowitsch, als für das operative Geschäft verantwortlicher Vorstand Helmut Himmelreich. Der Vorstand für die Zusammenarbeit mit privaten, öffentlichen und staatlichen Stellen ist Elke Schütt, der Vorstand für Wartungsangelegenheiten ist Marco Ciomperlik, Produkt-Vorstand ist Thomas Ney und Personalvorstand Dr. Martina Niemann. Air Berlin bezeichnet sich als sogenannten Hybrid-Carrier, der sich durch die Kombination von günstigem Preis und perfekten Dienstleistungen von Billigfluganbietern unterscheidet. Der Konzern bedient Geschäftsleute, Ferienreisende und Veranstalter von Pauschalreisen. Dabei bedient das Unternehmen ein dichtes Streckennetz in Deutschland und Europa und fliegt auch wichtige Metropolen und Urlaubsziele in aller Welt an. Der Konzern beschäftigt mit Stand Januar 2012 rund 9.200 Mitarbeiter und verfügt mit Stand April 2012 über eine Flotte von 140 Flugzeugen. Mitte Dezember erhöhte die arabische Fluggesellschaft Etihad Airways ihren Anteil von 2,99 auf 29,21 Prozent und zahlte dafür 73 Millionen Euro. Damit wurde Etihad zum größten Einzelaktionär der Gesellschaft. Während das für die finanziell angeschlagene Air Berlin eine wirtschaftliche Entlastung bedeutet, möchte Etihad vom europäischen Streckennetz von Air Berlin profitieren.

Videos

11.12.2017 | 14:40

Küfner: Bei Air Berlin ist alles verloren

DER AKTIONÄR-Tipp
Die Aktie von Air Berlin ist mittlerweile bie drei Cent angekommen. Trotzdem gibt es laut Thorsten Küfner, Redakteur vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR, ...