Fonds+ETFs

Flatex: „ETFs für Sparpläne und Trading“

05.07.2017 | 10:46
ETFs als Bausteine sind für ganz unterschiedliche Anlagemotive nutzbar. Auch Trader können diesen Indexfonds einiges abgewinnen.
Flatex, Teil der FinTech Group, hat als Broker für die Bedürfnisse von Tradern begonnen und sich einen Namen gemacht. In jüngster Zeit wurde das Angebot auch für Kunden erweitert, die möglichst kostengünstig langfristig Vermögensaufbau verfolgen. „Der Erfolg ist durchschlagend“, berichtet Tobias Spreiter, bei flatex für das Produktmanagement zuständig, „das Geschäft mit Sparplänen wächst rasant, seitdem wir es 2015 erst begonnen haben.“ Nach der aktuellen Orderstatistik von flatex entfallen 48,5 Prozent auf Aktien, 39,2 Prozent auf Hebelprodukte, neun Prozent auf ETFs und nur 1,2 Prozent auf klassische aktive Fonds. „Auch für Trader sind ETFs interessant“, berichtet Spreiter, „können Sie doch ganze Anlageklassen oder Regionen mit einem Wertpapier handeln.“ Für Christian Bimüller, der beim Anbieter iShares für den Vertrieb an Banken, Vermögensverwaltungen und FinTech-Startups zuständig ist, liegen genau darin die wesentlichen Vorteile: Ob institutionelle oder private Anleger, beide Gruppen können ETFs für die langfristige strategische wie die kurzfristige taktische Investition nutzen.“

Wertpapiere zum Video

DAX
DE0008469008
846900
-
-
- %
DE000DB2KE72
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

Heute | 13:52

Thomas Gebert: Darum sind Staatsschulden gut

Aktie
Die Unsicherheit der Anleger hat in den letzten Tagen wieder den Markt dominiert. Viele Menschen setzen erst gar nicht auf Aktien, weil sie sich vor e...