Börsen+Märkte

Jörg Scherer: DAX - Hohe Widerstände und doch Chance auf ATH

31.08.2020 | 14:29
Die US-Börsen vor dem besten August seit 36 Jahren. Und der DAX?

Dicke Widerstände sieht Jörg Scherer, HSBC für den DAX. Aber auch die Möglichkeit, Richtung Allzeithoch zu steigen. Dazu noch ein Blick nach Japan: Nach dem Rücktritt von Premierminister Abe knickte der Nikkei 225 ein, ist jetzt aber auf ein Hoch von mehr als zwei Jahren. Die Aussichten bespricht Antje Erhard mit Jörg Scherer, HSBC.

 

Rechtliche Hinweise

 

Dieses Dokument stellt kein Produkt des Bereichs Global Research dar. Diese Werbesendung wurde von HSBC erstellt. Sie dient ausschließlich der Information. Mit dieser Werbesendung wird kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung eines Wertpapiers oder Anlagetitels (nachfolgend „Investment“) unterbreitet. Die in dieser Werbesendung enthaltenen Informationen und Einschätzungen zu den Investments stellen keine Empfehlung dar, sich in den beschriebenen Investments zu engagieren. Die in dieser Werbesendung gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die HSBC für zuverlässig hält, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen hat. HSBC übernimmt keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Die Technischen Analysen in dieser Werbesendung geben ausschließlich die Meinung des Analysten wider und können sich jederzeit ändern; solche Meinungsänderungen müssen nicht publiziert werden. Entsprechendes gilt auch für sonstige vertretene Meinungen. Die in der Werbesendung enthaltenen Informationen und Meinungen basieren auf öffentlich zugänglichen Informationen, die jedoch zeitweiligen Veränderungen unterliegen.

 

Die Wertentwicklung der besprochenen Investments in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. Der Wert jedes Investments  kann sowohl sinken als auch steigen. Anleger erhalten möglicherweise weniger als den investierten Gesamtbetrag zurück. Dort, wo ein Investment in einer anderen Währung als der lokalen Währung des Empfängers der Werbesendung denominiert ist, könnten Veränderungen des Devisenkurses eine Negativwirkung auf Wert, Kurs oder Gewinn dieses Investments haben. Diese Werbesendung richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland oder Österreich haben. Er ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

Heute | 09:50

Stabilisierung nach Rücksetzer - DAX-Check

Top News
DAX
Der deutsche Leitindex ist gestern mit Verlusten in die neue Handelswoche gestartet. Somit ging es am Ende des Tages für ihn rund 0,7 Prozent abwärts....