Börsen+Märkte

Halver & Utschneider: Keine Horrorszenarien zu erwarten

30.05.2018 | 17:17
Der DAX war durch die gescheiterte Regierungsbildung in Italien und die Furcht vor einer Neuauflage der Eurokrise ein ganzes Stück unter die 13.000 Punkte-Marke gedrückt worden.
Wie hat sich das im charttechnischen Bild niedergeschlagen und wie sieht es beim S&P 500, beim EUR/USD, beim Gold und beim Öl aus? Der Kapitalmarktexperte Robert Halver von der Baader Bank und der technische Analyst Martin Utschneider von Donner & Reuschel nehmen die Märkte unter die Lupe. Warum sich beide in in ihren Analysen eher optimistisch zeigen, erfahren Sie im vollständigen Interview.

Wertpapiere zum Video

DAX
DE0008469008
846900
-
-
- %
DE000DB2KE72
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

30.05.2018 | 13:43

Chefökonom Brzeski: "Es bleibt volatil"

Börsen+Märkte
DAX
Die Aktien-und Anleihemärkte hatten ziemlich heftig auf die gescheiterte Regierungsbildung in Italien reagiert. Angst vor einer Neuauflage der Eurokri...
30.05.2018 | 14:41

Zwermann: Yen zieht DAX noch tiefer

Börsen+Märkte
DAX
Der DAX hat in dieser Woche ganz schön Federn gelassen. Italien verunsicherte die Märkte. Marktexperte Chris Zwermann von Zwermann Financial blickt au...
Anzeige

Top Aktuell

15.01.2021 | 16:29

Börsenpunk: Das sind die Favoriten 2021

Aktie
BYD
Einfach, schnell, direkt, immer auf den Punkt - das ist der Börsenpunk. Jochen Kauper analysiert, kritisiert, polarisiert. Der Börsenpunk setzt auf di...
15.01.2021 | 10:50

Goldexperte Bußler: Gold im Tal der Tränen?

Top News
Gold arbeitet sich weiter im Bereich von 1.850 Dollar ab. Neue Impulse fehlen. Auch die Minen kommen nicht ins Laufen. Allerdings gäbe es dort genügen...