Börsen+Märkte

China will den Yuan-Verfall aufhalten - Folgen für Turbo-Optionsscheine?

07.08.2018 | 11:10
Mit Einlagen auf Yuan-Geschäfte will Chinas Notenbank den Verfall der Währung aufhalten. Kann das gelingen? Welche Folgen hat das für Optionsschein-Investoren, Patrick Kesselhut von der Commerzbank?
Patrick Kesselhut von der Commerzbank erklärt im Gespräch mit Antje Erhard, was China gegen den Kursverfall des Yuan tun will. Und welche Folgen das für Anleger hier zu Lande haben könnte. Was bedeutet da die Einlagenpflicht, die ab 6. August in China gilt?

Wertpapiere zum Video

XC000A0AENR9
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

11.07.2018 | 13:30

Julian Hosp: Bitcoin Ende 2018 auf 50.000 USD

Aktie
Die jüngste Aussage des Krypto-Experten Julian Hosp: Bitcoin-Kursziel 5.000 und 50.000 USD. Die untere Marke wurde getestet, steht jetzt der nächste H...
Anzeige

Top Aktuell

16.04.2021 | 12:15

Snap: Neue Rekorde möglich - HeavytraderZ

Aktie
Vor rund einem Monat hat Snap mit einem Zukauf sein Modegeschäft verstärkt. Man übernahm die Firma Fit Analytics. Wie sich die Snap-Aktie zuletzt entw...
16.04.2021 | 10:55

Goldexperte Bußler: Erste Hürde geschafft

Top News
Es hat einige Anstrengung gekostet. Doch gestern war es dann endlich soweit: Der Goldpreis konnte die hartnäckige Widerstandszone zwischen 1.750/1.760...