Aktien

Deutsche Bank - Die größte Brocken sind aus dem Weg

01.02.2017 | 12:58
Die Deutsche Bank hat am Dienstag mit der Strafzahlung von 600 Millionen Euro für die Geldwäsche-Affäre in Russland einen weiteren großen Rechtsstreit ad acta gelegt. Die Spannung reißt dennoch nicht ab.
Im Gegenteil, am Donnerstag wird CEO John Cryan die Zahlen zum Geschäftsjahr 2016 präsentieren. Fabian Strebin vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR rät den Anlegern im Vorfeld die Füße still zu halten. Wie der Bank-Experte Strebin außerdem die Aktien der Commerzbank, HSBC, Allianz und von Santander einschätzt, erfahren Sie hier im gesamten Interview.

Wertpapiere zum Video

DE0005140008
514000
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

27.01.2017 | 08:24

Marktüberblick: Zahlenreigen in den USA

Börsen+Märkte
Die Bilanzsaison in den USA erlebt gerade ihren Höhepunkt. Auch gestern Abend haben wieder einige Konzerne ihre jüngsten Geschäftsberichte vorgelegt. ...
Anzeige

Top Aktuell

16.11.2018 | 09:42

Goldxeperte Bußler: Geduld, Geduld

Rohstoffe
Nach dem Kursrutsch auf unter 1.200 Dollar hat sich der Goldpreis wieder stabilisiert. Mittlerweile nähert sich die Notierung sogar wieder der Marke v...