Aktien

Maydorn: JinkoSolar - so geht es nach den schlechten Nachrichten aus China weiter

05.06.2018 | 02:00
Die Solarbranche muss derzeit schlechte Nachrichten verkraften. Die chinesische Regierung hat die Einspeisevergütung reduziert. Für die Aktie von JinkoSolar ging es daraufhin kräftig nach unten.

Alfred Maydorn, Redakteur beim Anlegermagazin DER AKTIONÄR, wartet jetzt gespannt auf die Zahlen für das abgelaufene Quartal. Die dürften in den nächsten Tagen veröffentlicht werden. Das Video ist Teil einer längeren Sendung. Darin geht es außerdem um BYD, Tesla, Daimler, die Deutsche Bank, Siemens Healthineers, Apple und Dialog Semiconductor. Das komplette Interview finden Sie hier.

Wertpapiere zum Video

US47759T1007
A0Q87R
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

21.02.2020 | 15:40

Charttechnik DAX: nach dem Abverkauf

Börsen+Märkte
DAX
Der DAX hatte am Donnerstag zum Handelsende hin deutlich abgegeben. Was war da los und wie hat sich das charttechnische Bild entwickelt?
21.02.2020 | 14:24

Eine "Wahnsinns"-Strategie - TSI Wochenupdate

Top News
Die Märkte verweilen im weiter schnell rollenden Aufwärtszug. Auch wenn es seit Monaten schwerfallen dürfte: Trendfolger bleiben am Ball, solange er s...