Aktien

Maydorn: JinkoSolar - so geht es nach den schlechten Nachrichten aus China weiter

05.06.2018 | 02:00
Die Solarbranche muss derzeit schlechte Nachrichten verkraften. Die chinesische Regierung hat die Einspeisevergütung reduziert. Für die Aktie von JinkoSolar ging es daraufhin kräftig nach unten.

Alfred Maydorn, Redakteur beim Anlegermagazin DER AKTIONÄR, wartet jetzt gespannt auf die Zahlen für das abgelaufene Quartal. Die dürften in den nächsten Tagen veröffentlicht werden. Das Video ist Teil einer längeren Sendung. Darin geht es außerdem um BYD, Tesla, Daimler, die Deutsche Bank, Siemens Healthineers, Apple und Dialog Semiconductor. Das komplette Interview finden Sie hier.

Wertpapiere zum Video

US47759T1007
A0Q87R
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

22.01.2021 | 15:17

Dow Jones, Mytheresa, IBM, Intel - US-Markt

Börsen+Märkte
IBM
Am Tag der Inauguration von Joe Biden legten die amerikanischen Indizes recht deutlich zu. Gestern ging ihnen nun der Schwung aus. Der Dow Jones verze...
22.01.2021 | 14:00

Geht der Börse die Puste aus?

Börsen+Märkte
DAX
Neuer US-Präsident, längerer Lockdown, zurückhaltende EZB: Der Markt hatte in dieser Woche einiges zu verarbeiten.
22.01.2021 | 11:27

Kommt bald die Korrektur an der Börse?

Börsen+Märkte
DAX
Die Börse hatte diese Woche mit sehr unterschiedlichen Stimmungslagen zu tun, kurz vor dem Wochenende dominierten im DAX die Minuszeichen. Könnte es b...