Aktien

Knallhart‑Regulierer: „Es gibt zu viele E‑Autohersteller in China“

13.09.2021 | 17:15
Nach Internet, Online-Gaming und Bildung – droht jetzt auch Chinas E-Autobranche der staatliche Eingriff?

Aussagen eines hochrangigen chinesischen Ministers zum Thema E-Mobilität haben am Montag die Anleger verunsichert und die Aktien von Herstellern wie BYD und Nio durcheinandergewirbelt.

In der aktuellen Ausgabe von Money Train spricht Martin Weiß mit Alfred Maydorn (Autor maydornreport) über den chinesischen E-Auto-Markt, mögliche Auswirkungen einer staatlichen Regulierung für die Hersteller und welche Aktien die Anleger in einem solchen Szenario favorisieren sollten.

Alle Ausgaben von Money Train finden Sie unter  www.deraktionaer.de/podcasts

Hinweis: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlageempfehlungen dar. Die Moderatoren oder der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entsteheen.

 

 

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

Heute | 09:14

Anleger bleiben nervös - DAX-Check

Top News
DAX
Der DAX startete gestern mit einem ordentlichen Rücksetzer in den Handel. Im Laufe des Tages gelang es ihm aber diese Verluste hinter sich zu lassen. ...