Aktien

Christoph Schmidt: Netflix gut - aber nicht gut genug - Phantasie außerhalb der USA

17.07.2018 | 14:31
Mehr Gewinn, mehr Umsatz, mehr neue Zuschauer - doch Netflix wird abgestraft nach Vorlage der Zahlen für das zweite Quartal. Wofür, Christoph Schmidt von Fegra Capital?!
Christoph Schmidt von Fegra Capital sieht eine gewisse Marktsättigung vor allem auf dem US-Heimatmarkt. Doch Phantasie berge der Rest der Welt, sagte der Technologie-Experte im Gespräch mit Antje Erhard. Heißt das, für die Aktie kann es weiter nach oben gehen nach rund 150 Prozent in zwölf Monaten?

Wertpapiere zum Video

US64110L1061
552484
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

17.07.2018 | 02:00

Maydorn: Netflix-Aktie wird weiter steigen

Aktie
Netflix hat die Anleger gestern Abend mit den Zahlen zum abgelaufenen Quartal enttäuscht. Analysten kritisierten vor allem Umsatz, Abo-Wachstum und A...
Anzeige

Top Aktuell

15.11.2019 | 10:33

Goldexperte Bußler: Das tat weh!

Rohstoffe
Der Goldpreis präsentiert sich heute erneut schwach. Es gibt einmal mehr Gerüchte darüber, dass in eine Phase 1 Einigung im Handelsstreit zwischen den...