Aktien

Bet-at-home: Staatliche Vorschriften belasten im 1. Halbjahr - das sagt CEO Franz Ömer

02.08.2021 | 14:06
Bet-at-home hat ein schwieriges erstes Halbjahr hinter sich. Umsatz und operatives Ergebnis gingen jeweils zurück. CEO Franz Ömer verweist auf regulatorische Änderungen auf dem Kernmarkt in Deutschland.

"Wir haben die ganzen negativen Faktoren geerbt, aber die Vorteile noch nicht", so Ömer. Bet-at-home.com habe als Folge der staatlichen Vorschriften ein wesentlich unattraktiveres Spielangebot für die Kunden bieten können. Deswegen sei es zu den Umsatzeinbußen gekommen. 

Trotzdem sieht Ömer nach wie vor gute Perspektiven und starke potenzielle Wachstumstreiber. Was den CEO optimistisch macht, erfahren Sie im folgenden Interview. 

Wertpapiere zum Video

DE000A0DNAY5
A0DNAY
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

Heute | 09:13

DAX-Check: In dieser Handelsspanne gefangen

Börsen+Märkte
DAX
Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben – das hat sich gestern beim DAX gezeigt. Nach einem kaum bewegten Handelstag rutschte der deutsche Leitinde...