Aktien

Salzgitter

30,89+0,49 +1,61 %
ISIN: DE0006202005 / WKN: 620200
Kurszeit: 21.11.18 17:54

Kursdetails

Geld/Brief 30,75 / 30,90
Eröffnungskurs 30,89
Hoch/Tief 30,89 / 30,10
Volumen 3.415
Währung EUR
Performance 1 Monat -19,79 %
Performance 1 Jahr -29,31 %
Börse Tradegate

Information

Die Salzgitter AG zählt zu den traditionsreichen deutschen Konzernen. Der Fokus der Geschäftstätigkeit liegt auf Stahl und Technologie. Durch nachhaltiges internes und externes Wachstum hat sich unser Unternehmen zu einem der führenden Stahl- und Technologiekonzerne Europas entwickelt - mit einem Außenumsatz in 2011 von rund 10 Milliarden Euro, einer Kapazität von nahezu neun Millionen Tonnen Rohstahl und circa 25.500 Mitarbeitern. Die Salzgitter-Gruppe ist in den Bereichen Flach- und Profilstahl der fünftgrößte europäische Hersteller und nimmt eine weltweite Spitzenposition im Röhrenbereich ein. Das oberste Ziel des Unternehmens bleibt die Eigenständigkeit durch Profitabilität und Wachstum. Der Konzern umfasst nahezu 200 nationale und internationale Tochter- und Beteiligungsgesellschaften und gliedert sich in die Unternehmensbereiche Stahl, Handel, Röhren, Dienstleistungen und Technologie. Zu den Einzelunternehmen gehören unter anderem die Salzgitter Flachstahl-, die Ilsenburger Grobblech-, die Peiner Träger GmbH sowie die Mannesmannröhren-Werke. Salzgitter hält mehr als 25 Prozent an der Kupferschmiede Aurubis. Immer wieder gab es in der Vergangenheit Übernahmegerüchte. Doch der Vorstand erklärte stets, Salzgitter wolle nicht die Schwelle von 30 Prozent überschreiten, ab der ein Übernahmeangebot fällig werden würde. Zudem gehören die Salzgitter Klöckner-Werke zu dem im MDAX gelisteten Unternehmen. Der international tätige Anlagenbauer im Bereich Abfüll- und Verpackungstechnik sorgt dafür, dass Salzgitter seine Abhängigkeit vom Stahlzyklus etwas reduzieren konnte. Wichtigster Einzelaktionär ist noch immer das Land Niedersachsen, das rund 26,5 Prozent an Salzgitter hält.

Videos

05.03.2018 | 14:46

Dax - Die Abwärtsspirale dreht sich weiter

Aktie
DAX
Die Ankündigungen Strafzölle auf Stahl und Aluminium zu erheben, hat vergangene Woche schon den Markt belastet. Jetzt setzt Trump noch Einen drauf mit...