Rohstoffe

Krise, Krieg und Gold - Christoph Eibl auf dem AKTIONÄRSTAG 2019

26.11.2019 | 09:45
In Krisenzeiten sollte man Gold im Depot haben - So die hinlängliche bekannte und von vielen Anleger umgesetzte Faustformel. Inwiefern dies wirklich zutrifft, besprechen wir im Interview mit Christoph Eibl, CEO von Tiberius Asset Management.

Der Handelskrieg zwischen den USA und China, Unruhen in Hongkong, der Atomstreit mit dem Iran, Konflikte zwischen Indien und Pakistan und nicht zuletzt der Brexit. Das sind nur einige der aktuellen weltweiten Brandherde, an Kriegen und Krisen mangelt es leider nicht. Gold gilt in Zeiten wie diesen als finanzieller Zufluchtsort. Inwiefern dies derzeit und im historischen Kontext zutrifft, bespricht Moderatorin Cornelia Eidloth im Rahmen des AKTIONÄRSTAGS 2019 mit Christoph Eibl, CEO von Tiberius Asset Management. Unter anderem erläutert Eibl dabei den Zusammenhang von Goldpreis und Realzinsen und die Möglochkeit Gold als Inflationsschutz anzusehen. Wie der Goldpreis sich weiter entwickeln könnte und wie Anleger das Edelmetall am besten nutzen, erfahren Sie im Video!

 

 

Wertpapiere zum Video

XC0009655157
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

15.11.2019 | 10:33

Goldexperte Bußler: Das tat weh!

Rohstoffe
Der Goldpreis präsentiert sich heute erneut schwach. Es gibt einmal mehr Gerüchte darüber, dass in eine Phase 1 Einigung im Handelsstreit zwischen den...
Anzeige

Top Aktuell

15.01.2021 | 16:29

Börsenpunk: Das sind die Favoriten 2021

Aktie
BYD
Einfach, schnell, direkt, immer auf den Punkt - das ist der Börsenpunk. Jochen Kauper analysiert, kritisiert, polarisiert. Der Börsenpunk setzt auf di...
15.01.2021 | 10:50

Goldexperte Bußler: Gold im Tal der Tränen?

Top News
Gold arbeitet sich weiter im Bereich von 1.850 Dollar ab. Neue Impulse fehlen. Auch die Minen kommen nicht ins Laufen. Allerdings gäbe es dort genügen...