DER AKTIONÄR-Tipp

Strebin: Deutsche Bank kann mit Q3-Zahlen nur überraschen

04.10.2017 | 14:29
Bei der Deutschen Bank steht CEO John Cryan weiter in der Kritik. Vielen Beobachtern geht der Umbau zu langsam vonstatten. Fabian Strebin vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR sieht allerdings Fortschritte.
"Es sollten jetzt keine größeren Milliardenrisiken mehr in der Bilanz schlummern", so der Experte. Eine Personaldiskussion hält Strebin für verfrüht. Wichtig seien jetzt die Quartalszahlen. Das Video ist Teil einer längeren Sendung. Darin geht es außerdem um die Commerzbank, die Allianz und die Banco Santander. Das komplette Interview finden Sie HIER.

Wertpapiere zum Video

DE0005140008
514000
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

12.12.2019 | 17:13

Die Woche: Markt im Bann des Handelskonflikts

Börsen+Märkte
DAX
Zwischenzeitlich hatte der DAX in dieser Woche sehr nervös auf den schwelenden Handelskonflikt zwischen den USA und China reagiert....dann schürten ne...
12.12.2019 | 15:45

Most Actives: Metro, Varta und Commerzbank

Aktie
Franziska Schimke blickt auf die meistgehandelten Werte beim Onlinebroker Flatex. Welche Aktien werden aktuell am häufigsten gekauft und welche verkau...