Börsen+Märkte

Wann endet eine der längsten Seitwärtsphasen beim Öl?

03.03.2017 | 10:55
Sind die Öl-Märkte in Balance oder tut sich da was?! Seit Dezember laufen die Ölpreise Brent und WTI seitwärts, nach ordentlichem Anstieg.
Die Volatilität ist niedrig, für Trader alles unspannend - aber aus Anlegersicht ganz im Gegenteil, oder Christian Köker von der HSBC? Vor einem halben Jahr habe die Mehrheit der Anleger noch auf steigende Ölpreise gesetzt. Anleger konnten also nur Geld verdienen, wenn die Ölpreise noch stärker gestiegen sind als die Futures. Jetzt habe sich die Markterwartung geändert, zumal die Preise den erwarteten Anstieg ja vollzogen haben, sagt Christian Köker von der HSBC im Gespräch mit Antje Erhard. Es bestehe die Möglichkeit, jetzt Öl auf Sicht von knapp zwei Jahren zu kaufen. Wie, das erklärt Christian Köker hier.

Wertpapiere zum Video

XC0007240267
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

21.01.2019 | 12:00

China - wie ruppig wird 2019?

Aktie
6,6 Prozent Wachstum in China 2018. Wie erwartet. Aber das niedrigste seit 28 Jahren...Doch wie ruppig wird 2019?