Börsen+Märkte

Ölpreise: Opec gegen Fracker - 0:1 für die Gesteinsbohrer

11.05.2017 | 14:06
Die Opec will die begrenzte Ölförderung beibehalten, Russland und Saudi-Arabien signalisieren Zustimmung. Den Ölpreisen half das bislang trotzdem nicht. Denn gefördert wird dennoch. Auf Teufel komm raus.
Adé Preisanstieg, Michael Blumenroth von der Deutschen Bank? Die Rechnung der Opec ging bislang nicht auf. Doch ohne die Begrenzung der Fördermenge wären die Preise sicher jetzt niedriger, sagt Michael Blumenroth von der Deutschen Bank. Die USA fördern jedoch so viel, dass das Angebot hoch bleibt. Und wie ist es mit der Nachfrage angesichts der schwächeren US-Konjunktur?Bleiben die Ölpreise in einer engen Range? Antworten hier im Gespräch.

Wertpapiere zum Video

XC0007924514
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

04.04.2017 | 14:59

Ölpreise steigen mittelfristig - Deutsche Bank

Börsen+Märkte
Die Deutsche Bank erwartet mittelfristig höhere Ölpreise, wenngleich die Bäume nicht in den Himmel wachsen dürften. Und kurzfristig? Was bringt es...
Anzeige

Top Aktuell

Heute | 12:15

Markt: Rallye gebremst?

Börsen+Märkte
DAX
Die letzten Konjunkturdaten zeichnen ein hoffnungsvolles Bild für die Erholung der Wirtschaft. Dennoch geht dem DAX am Dienstag zum Start erst mal die...