Börsen+Märkte

Harter Brexit abgewählt - Jetzt braucht das Britische Pfund nur noch einen Boden

12.06.2017 | 20:36
Das hatte Theresa May nicht erwartet: Verlust der absoluten Mehrheit im Britischen Unterhaus. Regierungskrise? Pfund-Abwertung? Im schlimmsten Fall beides. Opposition, Presse und der Rest der Welt sparen nicht mit Kritik.
Werden die Brexit-Verhandlungen aus EU-Sicht besser? Findet das Pfund einen Boden, Patrick Kesselhut von der Commerzbank? Nach zwei Jahren Verhandlung müssen die Bedingungen klar sein, das sieht der EU-Vertrag vor, ansonsten könne die EU einseitig kündigen, weißt Patrick Kesselhut hin. Also hat Theresa May nicht nur Stress, eine Regierung zusammen zu kriegen, sondern auch Zeitdruck, um den Brexit durchzuverhandeln. "Der harte Brexit ist aber abgewählt.", sagt Patrick Kesselhut. Weicher Brexit - weiche Landung des Pfundes? Was nun, Anleger?

Wertpapiere zum Video

EU0009653088
965308
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

20.09.2019 | 14:28

Die neue TSI-Strategie - TSI Wochenupdate

Top News
Die TSI-Strategie im Aktionär wurde überarbeitet. Wie genau und warum, das wird in der heutigen Sendung erläutert. Die Aktie der Woche ist der aktuell...