Börsen+Märkte

Goldexperte Bußler: Der Weg des größten Schmerzes

13.07.2018 | 02:00
Der Goldpreis steht unter Druck. Und von den Bullen fehlt jede Spur. Mittlerweile werden Zweifel laut, ob die Unterstützung bei 1.240 Dollar Halt bietet.

Zu stark scheint aktuell der Druck zu sein. Doch warum eigentlich? Zahlreiche Ampeln stehen eigentlich auf grün. Der Goldpreis greift aktuell die Unterstützung bei 1.240 Dollar an. Und wer den Chartverlauf und die Dynamik verfolgt, der hat sicherlich nicht ganz unberechtigte Zweifel, ob diese Unterstützung hält. „Die Bullen sind aktuell nicht zu sehen, obwohl zahlreiche Ampeln auf Grün stehen.“ COT-Daten, Inflation, Sentiment, technische Indikatoren – all diese Indikatoren legen eigentlich einen Anstieg nahe. Doch Gold wehrt sich gegen all diese Einflussfaktoren. Im Rahmen der Einzelaktien geht es um Barrick Gold, B2Gold, Endeavour Mining und anhand von Clean Teq wird ein Blick auf die Kobalt-Branche. Dabei sollten sich Anleger eine Frage stellen: Wie nachhaltig ist die Preisentwicklung bei dem Batterierohstoff? Die gesamte Sendung können Sie gleich hier ansehen. Wollen Sie dabei sein bei der Rallye der Edelmetallaktien? Dann testen Sie 13 Ausgaben des Börsendienstes "Goldfolio" für nur 49 Euro. Alle Details unter: www.goldfolio.de.

Wertpapiere zum Video

XC0009655157
-
-
- %
XC0009653103
-
-
- %
CA0679011084
870450
-
-
- %
CA11777Q2099
A0M889
-
-
- %
KYG3040R1589
A2ABF1
-
-
- %
AU000000CLQ2
A0M63X
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

Heute | 15:50

Most Actives: Wirecard, Nel, Covestro

Aktie
Viola Grebe blickt auf die meistgehandelten Werte beim Onlinebroker Flatex. Welche Aktien werden aktuell am häufigsten gekauft und welche verkauft. Zu...
Heute | 13:08

Ölpreise: Brent zurück zu alten Hochs?

Börsen+Märkte
Stärkster Ölpreis-Anstieg seit 28 Jahren nach den Angriffen in Saudi-Arabien  Ohnehin ist Brent seit 2016 Aufwärtstrend  Kommt Öl zurück zu alten Ho...