Börsen+Märkte

Gold Richtung 1300 US-Dollar - und bald wieder zurück?

08.06.2017 | 21:20
Wahl in UK, ein schwächerer US-Dollar-Index, Zündstoff in Qatar - ist Gold als Sicherheitsfaktor (wieder) zurück? Und wie lange kann das anhalten, wenn doch die FED eigentlich die Zinsen erhöhen sollte,
Anouch Wilhelms von der Commerzbank? Der Goldpreis strebe Richtung 1300 US-Dollar, wie von den Analysten der Commerzbank prognostiziert, sagt Anouch Wilhelms im Gespräch mit Antje Erhard. Wenn jedoch die FED nun die Zinsen erhöht, könne Gold wieder unattraktiver sein. "Gold bringt keine Zinsen." Allerdings sei auch schon die Erwartung steigender Zinsen weit eingepreist. Wie erzielt denn dann der Anleger noch Rendite?

Wertpapiere zum Video

XC0009655157
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

02.06.2017 | 12:05

TSI-Wochenupdate: Top TSI-Aktie Evotec

Börsen+Märkte
S&T
Im TSI-Wochenupdate wird ein Rundblick auf das Börsenklima weltweiter Leitindizes geworfen. Neben dem DAX werden die Börsen des aufstrebenden Schwelle...
Anzeige

Top Aktuell

Heute | 14:28

Die neue TSI-Strategie - TSI Wochenupdate

Top News
Die TSI-Strategie im Aktionär wurde überarbeitet. Wie genau und warum, das wird in der heutigen Sendung erläutert. Die Aktie der Woche ist der aktuell...