Börsen+Märkte

DAX-Rutsch wie 1989? Ölpreise kollabieren

09.03.2020 | 10:27
1989 verlor der DAX 12,8 Prozent an einem Tag. Jetzt rutscht er durch Erdrutsch-Verluste bei den Ölpreisen ab - wie die meisten Börsen weltweit.

Anhaltende oder gar steigende Corona-Sorgen schlagen in Aktionismus um. Abzulesen besonders an den Ölmärkten: Minus 30 Prozent abwärts. Das gab es zuletzt 1991. Warum dieser Ölpreisverfall? Der größte DAX-Crash war 1989 im Oktober. Damals minus 12,8 Prozent.
 

Wertpapiere zum Video

DAX
DE0008469008
846900
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

09.03.2020 | 09:53

DAX schaltet in den Crash-Modus -DAX-Check

Top News
DAX
Vergangenen Freitag ging es für den DAX erneut deutlich abwärts. Er ging 3,4 Prozent schwächer aus dem Handel. Das Minus der vergangenen zwei Wochen s...
Anzeige

Top Aktuell

Heute | 14:19

DAX: Spricht der Chart für einen Ausbruch?

Börsen+Märkte
DAX
Nach seinen Rekorden ist dem DAX zuletzt die Puste ausgegangen. Sieht die technische Analyse für den Chart gerade danach aus, als würde der Leitindex ...
Heute | 13:55

Charttechnik: Tesla, Nio und BYD

Aktie
Hat die Aktie des Elektroauto-Pioniers Tesla das Potenzial, immer noch weiter durch die Decke zu gehen und wie sieht es da eigentlich bei Playern wie ...