Aktien

Wie Anleger sich auf den Wirtschaftsblues made in USA 2023 einstellen können..

02.12.2022 | 14:35
Patrick Dewayne im Gespräch mit dem Head of Portfolio Strategy Private Clients der Allianz Global Investors, Thomas Tilse

Jerome Powell deutet langsameres Zinsanhebungstempo an. Die Marktteilnehmerinnen und Investoren rechnen mit 0,5% Zinsanhebung im Dezember und zwei weiteren Anpassungen um jeweils 0,25% im Februar und März. Seitens der EZB hoffen die Anlegerinnen auch mit etwas Zurückhaltung beim Anhebungstempo. Gibt die Inflationssituation in den USA und der EU diese Annahme her oder ist man nicht zu optimistisch? Wie steht es denn um die globalen Lieferketten und den Preisentwicklungen in den Bereichen Versandkosten, Containerpreise und PMI Daten aus den größten Wirtschaftsräumen, die in den ?Global Supply Chain Pressure Index fließen und der FED bei Zinsentscheidungen wertvolle Infos geben? Gibt es Sektoren oder Branchen, die trotz einer Eintrübung des Sentiments weiter zu favorisieren sind? Darüber sprechen wir im Interview.
 

Wertpapiere zum Video

DAX
DE0008469008
846900
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

02.12.2022 | 09:16

DAX-Check: Darauf kommt es nun an...

Top News
DAX
Für den DAX ging es gestern um 0,7 Prozent nach oben. Damit erhöhten sich seine Chancen wieder etwas, dass er auch die neunte Woche in Folge mit Zugew...
Anzeige

Top Aktuell

Heute | 10:13

Goldexperte Markus Bußler: Einfach nur stark

Rohstoffe
Auch die Fed kann den Aufwärtstrend bei Gold nicht stoppen. Obwohl Fed-Chef Jerome Powell gestern erklärte, man werde an dem Zinsanhebungskurs festhal...