Aktien

Goldexperte Bußler: Gold und Yen – na und?

18.08.2017 | 13:20
Spannung: Der Goldpreis arbeitet sich an den wichtigen Widerstand bei 1.300 Dollar heran. Gelingt wirklich auf Wochenschluss der Ausbruch? Noch ist die Entscheidung nicht gefallen.
Doch die Chancen stehen gut, dass Gold den wohl wichtigsten Schritt in einen goldenen Herbst überhaupt gehen kann. „Diesen Widerstand haben sicherlich viele Institutionelle und Privatanleger im Blick“, sagt Markus Bußler vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR. Ein Ausbruch – im Idealfall mit hohem Volumen – würde wohl einige Anschlusskäufe nach sich ziehen. Im Hauptteil der Sendung widmet sich Bußler vor allem der Korrelation von Gold mit einigen Währungspaaren. Viele Analysten hatten Zweifel, ob Gold weiter steigen kann, da der Euro überkauft scheint. Doch tatsächlich ist die Korrelation hier nicht allzu groß. Viel auffälliger sei die Korrelation mit dem japanischen Yen. Doch auch hier äußert Bußler Zweifel an der Sinnhaftigkeit des Vergleichs. Im Rahmen der Einzelaktien geht es diesmal um zwei südafrikanische Produzenten, die mit einem interessanten Chartbild glänzen. Sowohl Gold Fields als auch Harmony Gold konnten nach den Quartalszahlen zulegen. Die komplette Sendung können Sie gleich hier ansehen.

Wertpapiere zum Video

XC0009653103
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

Heute | 11:39

DAX 10.500: Nicht ausrasten und cool bleiben

Aktie
DAX
In dieser Woche läuft es für den DAX bisher glänzend. Nach dem gestrigen Kurssprung legt der Leitindex heute nach. Samir Boyardan von HeavytraderZ sie...