Aktien

Goldexperte Bußler: Das war knapp

15.06.2018 | 02:00
Die Zinsen steigen, der Dollar steigt – und dennoch versucht sich Gold am Ausbruch. Im ersten Versuch sind die Bullen am Donnerstag gescheitert. Doch noch ist nichts verloren. Gold scheint allen Unkenrufen zum Trotz nach oben ausbrechen zu wollen.

Derzeit tobt ein harter Kampf zwischen Bullen und Bären um die Ausbruchsmarken. Gestern konnten die Bären den ersten Ausbruchsversuch sowohl bei Gold als auch bei Silber abwehren. „Doch es ist erstaunlich, wie gut sich Gold und Silber angesichts des starken Dollars geschlagen haben“, sagt Markus Bußler. Silber sieht weiterhin konstruktiv aus. Die wichtigen Ausbruchsmarken liegen bei Silber bei 17,20 Dollar, bei Gold im Bereich von 1.307 Dollar. Im Rahmen der Einzelaktien geht es dieses Mal um die Papiere von Endeavour Silver, SSR Mining, K92, Wheaton Precious Metals und Cameco. Anleger sollten nach wie vor ein Auge auf den Uransektor haben. Branchenprimus Cameco konnte jüngst ein neues 52-Wochen-Hoch generieren und sieht nicht nur charttechnisch vielversprechend aus. Die gesamte Sendung können Sie gleich hier ansehen. Wollen Sie dabei sein bei der Rallye der Edelmetallaktien? Dann testen Sie 13 Ausgaben des Börsendienstes "Goldfolio" für nur 49 Euro. Alle Details unter: www.goldfolio.de.

Wertpapiere zum Video

CA29258Y1034
A0DJ0N
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

Heute | 13:08

Ölpreise: Brent zurück zu alten Hochs?

Börsen+Märkte
Stärkster Ölpreis-Anstieg seit 28 Jahren nach den Angriffen in Saudi-Arabien  Ohnehin ist Brent seit 2016 Aufwärtstrend  Kommt Öl zurück zu alten Ho...