Aktien

Florian Söllner: Gaming-Chance dank Fortnite-Killer, starke Signale bei Intel, Nestlé und Tesla

19.02.2019 | 09:29
Florian Söllner, leitender Redakteur bei DER AKTIONÄR, blickt jede Woche auf die spannendsten Entwicklungen im Tech-Sektor.

In der heutigen Sendung geht es um folgende Werte: Electronic Arts, Match Group, Intel, OHB, Tesla, Nestlé, Nordex

In seinem wöchentlichen Hot Stock Report setzt Florian Söllner antizyklisch auf Geheimtipps, über die an anderen Stellen noch gar nicht berichtet wird. Es handelt sich dabei um Titel, die von Megatrends wie Fintech, Mobile, Robotik, Künstliche Intelligenz, Internet der Dinge oder Auto 2.0 profitieren.

Den Hot Stock Report finden Sie hier: https://www.hotstockreport.de/start.htm

Für Söllner zählt vor allem das persönliche Gespräch mit Vorständen, Großinvestoren und Experten zu seinen Stärken. Er informiert seine Leser detailliert und exklusiv über außergewöhnliche und zukunftsfähige Firmen und deren Aktien. Der Lohn: extrem hohe Gewinne für die Leser.

Testen Sie jetzt den exklusiven Börsendienst im Probe-Abo zum Vorteilspreis.
https://www.hotstockreport.de/start.htm

BITCOIN REPORT - JETZT EINSTEIGEN
Profitieren Sie vom Wissen unserer Experten, investieren Sie RICHTIG in Coins sowie Blockchain-Aktien und gehören Sie schon bald zu den Krypto-Gewinnern!
Erfahren Sie mehr unter https://www.bitcoinreport.de

Weitere Infos unter https://www.turnaround-formel.de

Wertpapiere zum Video

US2855121099
878372
-
-
- %
US57665R1068
A1424N
-
-
- %
US4581401001
855681
-
-
- %
OHB
DE0005936124
593612
-
-
- %
US88160R1014
A1CX3T
-
-
- %
CH0038863350
A0Q4DC
-
-
- %
DE000A0D6554
A0D655
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

25.03.2019 | 15:58

Most Actives - Wirecard, Amazon und Apple

Aktie
Patrick DeWayne blickt in dieser Sendung auf die meistgehandelten Werte beim Onlinebroker Flatex. Welche Aktien werden aktuell am häufigsten gekauft u...
25.03.2019 | 13:59

DAX im Schraubstock

Börsen+Märkte
DAX
Der DAX zeigt sich im Moment eingezwängt zwischen Konjunktursorgen und der unendlich erscheinenden Brexit-Hängepartie.