Aktien

Euro steigt in 2018 auf 1,30 USD - sagen die Experten der Deutschen Bank

09.01.2018 | 15:51
Die jüngste Euro-Stärke ist nicht nur der sehr guten Konjunktur in der Eurozone geschuldet. Auch die jüngste Dollar-Stärke treibt die Gemeinschaftswährung an.
Weshalb sich dieser Effekt mit dem nächsten Vorhaben von Donald Trump noch verstärken wird und wie Sie sich diesbezüglich profitabel aufstellen sollten, sehen Sie in dieser Ausgabe Zertifikate Aktuell. Greift Donald Trump nach der erfolgreichen Steuerreform als nächstes die Handelsabkommen an und schwächt damit den US-Dollar weiter, oder vermasselt die kritische Italien-Wahl im März den Euro-Anstieg? Michael Blumenroth, Commerzbank, im Gespräch mit Johanna Claar.

Wertpapiere zum Video

EU0009652759
965275
-
-
- %
DE000DM3CXD6
DM3CXD
-
-
- %
DE000DM6P0C6
DM6P0C
-
-
- %

Weitere Videos zum Thema

Anzeige

Top Aktuell

10.12.2018 | 14:50

Gold als Krisen-Währung

Rohstoffe
Minus vier Prozent 2018. Warum profitiert Gold nicht von der Schwäche anderer Assetklassen, Anouch Wilhelms
10.12.2018 | 09:55

DAX-Check: Nächste Haltezone bei 10.200 Punkten

Top News
DAX
Von vorweihnachtlicher Stimmung war in der vergangenen Woche nichts zu spüren am deutschen Aktienmarkt. Der DAX verlor über vier Prozent und fiel dami...