MDAX
20.920,00
+0,43 %
DAX
10.236,50
+0,77 %
EURO STOXX 50
2.993,00
+0,59 %
TecDAX
1.684,50
+0,48 %
Dow Jones
18.568,00
+0,06 %
Nasdaq 100
4.665,50
-0,01 %
S&P 500
2.175,00
+0,05 %
Nikkei 225
16.680,00
+0,12 %
Silber
19,45
-1,02 %
Gold
1.317,00
-0,49 %
Heating Oil
1,35
±0,00 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Zellmann: "Sind am Ende eines Bullenmarktes"

12.05.2014 18:04

Die Woche startete erfreulich für den DAX. Doch in der letzten Zeit hatte sich der Leitindex letztendlich nicht wirklich vom Fleck bewegt. Welche Impulse stehen in den kommenden Tagen an und wohin dürfte der Markt laufen? Marktexperte Richard Zellmann von First Private Investment nimmt die Einflussfaktoren unter die Lupe.

"Es gibt viele Impulse für den Aktienmarkt, die durchaus positiv sind", so Zellmann mit Blick auf Unternehmenszahlen und Dividenden. In Bullenmärkten, in Märkten, in denen man noch einen größeren Aufwärtszyklus sehe, sei die Strategie Sell-in-May seiner Ansicht nach nicht sinnvoll, "da lohnt es sich doch, dabei zu bleiben". Das Thema Ukraine sei nach wie vor präsent am Markt. Wer keine kurzfristigen Schwankungen aushalten wolle, sollte im Moment also nicht unbedingt im Markt sein. Das müsse Anleger aber nicht abhalten, "im Gegenteil, wir haben stärkere Schwankungen und wenn es deutlich nach unten geht sollte man hier schon wieder Positionen aufsammeln können", so Zellmann weiter. Man müsse sich generell aber klar machen, dass sich der Markt im Endstadium eines Bullenmarktes befinde. "Dieses und nächstes Jahr wird der Markt zwar noch steigen können, aber unter stärkeren Schwankungen und das muss man aushalten können.". Mehr Einschätzungen und die Termine der Woche gibt es im vollständigen Interview.

Anzeige

Aktie: DAX,
Redaktion: Viola Grebe

Weitere Videos

Abspielen

22.07.

China will Europa - und das sind die Folgen

Gerade kommt Professor Löchel zurück aus Shanghai: "Das Interesse Chinas an Deutschland ist in letzter Zeit noch größer geworden, auch die Bereitschaft zu investieren." Es gehe den Chinesen dabei mehr »

Abspielen

27.06.

Made in Frankfurt - WISAG-Chef Claus Wisser über Mut, Erfolg, Zufall, Geld und Aktien

Was braucht man, um Unternehmer zu sein? Mehr als eine Idee, jedenfalls. Mut, Selbstvertrauen. "Wer Angst davor hat, der ist im öffentlichen Dienst besser aufgehoben." Das ist keineswegs mehr »

Abspielen

03.05.

DAX runter auf 9700 - dann Luft bis 11000

Marktprofi Orkan Kuyas sagt: Die Dow - Rallye war zu viel und zu schnell. Das schreie nach einer Korrektur Richtung 17400. Nach einem Fehrlausbruch seien auch 17000 Punkte in der Folge nicht mehr »