MDAX
24.932,00
+0,16 %
DAX (RT)
12.190,00
+0,18 %
Euro Stoxx 50
3.446,00
+0,25 %
TecDAX
2.268,25
+0,14 %
DowJones
21.814,00
+0,04 %
Nasdaq 100
5.844,00
+0,04 %
S&P 500
2.441,25
+0,01 %
Nikkei 225
19.355,00
±0,00 %
Silber
17,03
-0,23 %
Gold
1.288,19
-0,10 %
Heating Oil
1,63
+2,39 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Wacker-Experte Steyer: "Auf Bodenbildung warten"

04.05.2012 13:14

Die Aktie von Wacker Chemie hat schwere Zeiten hinter sich. Das Papier ist auf Sicht der letzten 12 Monate um rund 100 Euro auf fast 60 Euro abgerutscht. Kein Wunder, sind die Probleme doch weiter groß. Sebastian Steyer vom Radebeuler Actien Club ist skeptisch, ob die Talsohle bereits erreicht ist. Dementsprechend rät der Experte zur Vorsicht, bis die Bodenbildung bei Aktie und Unternehmen erreicht ist. Auf welchen Marke es jetzt ankommt, erfahren Sie im folgenden Interview.

Der Halbleiter-Zulieferer und Chemiekonzern Wacker Chemie ist trotz einer Belebung im Vergleich zum schwachen Schlussquartal 2011 verhalten in das laufende Jahr gestartet. Der Umsatz ging im ersten Quartal im Jahresvergleich um 7,5 Prozent auf 1,19 Milliarden Euro zurück, teilte der MDAX-Konzern am Freitag mit. Das operative Ergebnis (EBITDA) sank noch deutlicher um knapp 40 Prozent auf 211,8 Millionen Euro. Unter dem Strich verdiente der Konzern 40 (Vorjahr: 168) Millionen Euro. Wacker übertraf damit die eigenen Ziele und erfüllte die Erwartungen der Analysten. Im vierten Quartal 2011 hatte die schwache Nachfrage aus der Halbleiter- und Solarbranche die Gesellschaft stark belastet. Der Zukunft sieht Wacker trotzdem optimistisch entgegen. Die Talsohle sei durchschritten, lässt sich der Vorstand zitieren. Die Prognose für 2012 hat der Konzern jedenfalls bestätigt.

Anzeige

Aktie: Wacker Chemie,
Redaktion: Andreas Agly

Weitere Videos

Abspielen

23.08.

Gold zwischen Sommer-Rallye, Zins-Spekulationen und Krisen-Gewinnlern - Zertifikate Spezial

Was wenn der Dollar weiter fällt? Was wenn Donald Trump seine Stimulus-Maßnahmen einfach nicht umsetzt? Was wenn die FED die Zinsen sogar senken muss? Michael Blumenroth von der mehr »

Abspielen

23.08.

Keine FED-Zinserhöhung? Sogar Zinssenkungen im Dollar-Kurs eingepreist - was nun? - Zertifikate Spezial

Heißt niedrige, zu niedrige Inflation auch: niedrige Zinsen? Preist der Markt also noch Zinserhöhungen der FED für dieses Jahr ein? Wie viel Zinssenkung ist bereits Thema angesichts der mehr »

Abspielen

23.08.

Dow Jones, Salesforce, Wal-Mart, Tesco, WPP

Zudem gibt Johanna Claar, Korrespondentin an der Börse Frankfurt, einen Überblick, was die Märkte in Deutschland heute bewegt. mehr »