MDAX
25.276,00
+0,37 %
DAX (RT)
12.774,00
+0,47 %
Euro Stoxx 50
3.562,00
+0,72 %
TecDAX
2.266,25
-0,06 %
DowJones
21.436,00
+0,24 %
Nasdaq 100
5.774,50
-0,49 %
S&P 500
2.440,00
+0,21 %
Nikkei 225
20.195,00
+0,32 %
Silber
16,59
-0,72 %
Gold
1.244,32
-0,91 %
Heating Oil
1,38
+0,07 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Ulrich W. Hanke: Warren Buffett kauft Apple (nach) - der Kleinanleger besser nicht

17.08.2016 11:31

Warren Buffett kauft Apple (nach) - warum tut es der Kleinanleger ihm jetzt besser nicht nach, ist doch Warren Buffett der erfolgreichste Investor der Welt? Antworten von Ulrich W. Hanke.

Der erfolgreichste Investor der Welt kauft Apple-Aktien. Doch Ulrich W. Hanke, Journalist und Kapitalmarktstratege rät Kleinanlegern, das nicht zu tun. Ganz einfach nämlich: Der Bericht, was Warren Buffett wo investiert hat, ist von Ende Juni. "Seitdem hat die Apple-Aktie schon 15 Prozent zugelegt." Aber Sie sagen doch, Kleinanleger KÖNNEN die großen Stars kopieren? Ja, können sie. - In seinem Buch "Börsenstars und ihre Erfolgsrezepte" erklärt Ulrich W. Hanke, wie Kleinanleger, Fortgeschrittene und Profis die Großen kopieren können - mit welchen Strategien, mit wie viel Kapital, mit welchem Zeithorizont. "Denn auch Kleinanleger können die Großen schlagen." Die Benchmark: Warren Buffett. Eben der beste. Knapp 20 Prozent Rendite. Pro Jahr. Jedes Jahr. Im Durchschnitt. Seit 50 Jahren…. Noch mehr Erfolgsstories und nach welchem Prinzip sie funktionieren - hier im Interview und im Buch.

Anzeige

Aktie: Apple,
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

26.06.

Fracken, dass der Schiefer kracht mit Folgen? Ölpreis-Rutsch diesmal keine Kursschmiere für die Börse

Vor zwei Jahren galt billiges Öl als Schmierstoff für die Aktienmärkte. Was hat sich seither verändert? Konjunkturell läuft es doch deutlich besser als "damals"? Anouch Wilhelms von der mehr »

Abspielen

22.06.

DAX 13000 plus X, S&P mit Wahnsinns-Dynamik, Topix 1000 Wow-Ausbruch - aber Euro und Öl?!

Ein Puffer bis 11000 aus harttechnischer Sicht und ein Aufwärtstrend, der die 13000 Punkte und mehr bald erreichen sollte - so sieht Martin Utschneider von Donner & Reuschel den DAX. Im Gespräch mehr »

Abspielen

22.06.

Gold unter 1320 "gefährlich" - und weitere FED-Folgen

"Der US-Dollar steigt.", ist sich Christoph Zwermann von Zwermann Financial im Gespräch mit Antje Erhard sicher. Und dann? Rohstoffe verlieren dann. Und die Emerging Markets? Fakt sei, mit mehr »