MDAX
27.428,00
+0,85 %
DAX (RT)
13.408,50
+1,06 %
Euro Stoxx 50
3.647,50
+0,80 %
TecDAX
2.702,00
+0,89 %
DowJones
26.054,00
+0,38 %
Nasdaq 100
6.839,00
+0,51 %
S&P 500
2.804,50
+0,31 %
Nikkei 225
23.880,00
+0,36 %
Silber
17,06
+0,65 %
Gold
1.334,93
+0,59 %
Heating Oil
2,06
-0,19 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Trump: „Kartenhaus fällt zusammen“

27.01.2017 14:07

Dr. Christoph Bruns, Starfondsmanager und Vorstand von Loys, ist für kesse Sprüche und klare Aussagen bekannt. Beim Thema Börse und Donald Trump nimmt der Investor, der in den USA lebt, kein Blatt vor den Mund.

„Die Pläne von Trump sind unausgegoren, seine Politik ist ein Kartenhaus, das früher oder später zusammenfällt“, ist er überzeugt, „das passt vieles einfach nicht zusammen.“ Er ist jedoch zuversichtlich, dass die amerikanische Demokratie auch einen Präsidenten Donald Trump überleben wird: „Es gibt genug Check und Balances.“ Die größte Gefahr sieht er darin, dass Trumps angekündigte expansive Politik die Inflation kräftig anfachen wird. „Dann kommt es zu einer drastische Zinswende, die den Aktien ordentlich zusetzen wird“, befürchtet er. Trumps Meinung, der öffentlich immer wieder auf den Zerfall der Europäischen Union wettet, teil er nicht: „Im Gegenteil, Europa wird sich finden und besser zusammenhalten.“ Seine Anlagestrategie wird er nicht ändern, auch wenn er erhöhte Volatilität erwartet: „Wir setzen weiterhin weltweit auf unterbewertete Aktien, aktuell haben wir BP und Chiyoda aus Japan im Fokus“, verkündet er. Der Loys Global (LU0107944042) hat in einem Jahr rund 20 Prozent zugelegt.

Anzeige

Aktie: LOYS - LOYS GLOBAL P,
Redaktion: Bernhard Jünemann

Weitere Videos

Abspielen

18.01.

Apple - Mit neuem Schwung auf neue Hochs?

Fokus Wallstreet ist ein Ausblick rund um Themen zum US-Markt. Aus charttechnischer Sicht analysiert Sebastian Hoffmann aktuell spannende Werte bzw. Indizes. mehr »

Abspielen

18.01.

Bitcoins - Rücksetzer oder totaler Absturz?

Außerdem bespricht Robert Rethfeld von Wellenreiter Invest mit Moderatorin Johanna Claar die Sentiment-Erwartungen für den S&P500 und weshalb die US-Tech-Werte kurz vor einem weiteren Ausbruch mehr »