MDAX
24.764,00
-1,94 %
DAX (RT)
12.596,50
-1,30 %
Euro Stoxx 50
3.516,00
-1,25 %
TecDAX
2.227,75
-1,70 %
DowJones
21.332,00
-0,46 %
Nasdaq 100
5.671,00
-1,83 %
S&P 500
2.421,00
-0,73 %
Nikkei 225
20.190,00
-0,17 %
Silber
16,64
+0,06 %
Gold
1.248,67
+0,28 %
Heating Oil
1,41
+2,40 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Trendsignale: "Gesunde Entwicklung"

01.06.2017 12:08

Das STARS-Modell von StarCapital ist immer noch voll im Aktienmarkt investiert. Kurze Korrekturen gelten als gesunde Entwicklung. Die Märkte hätten noch Potential.

„Seit Mitte 2016 gilt ein übergeordneter Aufwärtstrend“, erläutert Markus Kaiser, Vorstand bei StarCapital, „und deshalb sind wir in unseren ETF-Dachfonds mit der maximalen Aktienquote investiert.“ Besonders Europa habe Nachholbedarf. Aber trotzdem müsse man in Amerika engagiert sein. „Die Nasdaq und damit die Technologiewerte zeigen keine Ermüdungserscheinung“, hat Kaiser mit seinem Trendphasensystem festgestellt. Thomas Meyer zu Drewer, Leiter des ETF-Geschäfts der Commerzbank unter der Marke ComStage bestätigt die Entwicklung vom Nettomittelaufkommen: „Wir sehen in jüngster Zeit starke Zuflüsse nach Europa.“ Beim Rentenmarkt warnt Kaiser: „Der ist sehr schwierig und zurzeit für die taktische Allokation geeignet.“

Anzeige

Aktie: DAX,
Redaktion: Bernhard Jünemann

Weitere Videos

Abspielen

09.06.

„Alphaquellen hebeln“

„Wir nutzen nicht nur unterschiedliche Anlageklassen, sondern Alphaquellen, die nicht mit einander korreliert sind“, erläutert Werner Krieger, Geschäftsführer der GFA Vermögensverwaltung aus mehr »

Abspielen

01.06.

„Nerven behalten – noch mehr drin“

„Kleinere Korrekturen sind gesund, solange sie mit steigenden Tiefpunkten ablaufen“, konstatiert der Technische Analyse, der auch Vorsitzender des VTAD, der Vereinigung Technischer Analysten, ist. mehr »

Abspielen

18.05.

„Produktwelt immer digitaler“

„Der Trend ist eindeutig“, sagt Jan Enno Einfeld, Head of Investing bei der comdirect, „die Kunden nutzten immer stärker Online-Kanäle, nicht nur für die Beratung, sondern auch für die mehr »