MDAX
26.956,00
+0,49 %
DAX (RT)
13.159,50
+0,70 %
Euro Stoxx 50
3.582,00
+0,35 %
TecDAX
2.815,75
+0,51 %
DowJones
24.856,00
+0,53 %
Nasdaq 100
6.902,00
+0,51 %
S&P 500
2.726,00
+0,48 %
Nikkei 225
22.965,00
+0,57 %
Silber
16,57
+0,30 %
Gold
1.292,68
+0,08 %
Heating Oil
2,28
+0,22 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Thorsten Schulte: Mein Ausblick auf das "Silber-Jahr" 2013

12.12.2012 18:02

Wie wird sich der Silberpreis in 2013 entwickeln - was werden die Treiber sein?Thorsten Schulte, "der Silberjunge" nimmt Stellung und erläutert seine Sicht auf den Silbermarkt.

Schulte in der Sendung ´Börsenplatz 5´ bei Andreas G. Scholz: "Im Moment befindet sich Silber charttechnisch im Niemandsland. Wichtig ist aber, dass derzeit keinerlei Euphorie herrscht. Und gerade das macht Silber für mich auch weiterhin interessant." Auch 2013 werde, so Schulte, aber ein volatiles Jahr werden. Im ´Worst Case´ könne Silber, so Schulte weiter, bis auf 27 / 28 US-Dollar fallen. Im ´Best Case´seien bis Ende des Jahres 2013 aber auch Kurse von wieder über 50 US-Dollar möglich. Schultes Ziel von 100 US-Dollar für Silber werde "bis Ende 2015" erreicht sein, so der Herausgeber des Börsenbriefes "Der Silberjunge". Als Treiber für den Silberpreis nennt Schulte in der Sendung eine sich "auf Erholungskurs befindende Weltwirtschaft" und einen "zunehmenden Preisauftrieb".

Anzeige

Aktie: Silber,
Redaktion: Andreas Scholz

Weitere Videos

Abspielen

03.05.

Rekordverlust und Rekordumsatz - Dünne Nerven bei Elon Musk

Elon Musk war plötzlich nicht mehr cool. Zu kritisch wohl die Analystenfragen zum ersten Quartal... Florian Söllner vom Anlegermagazin Der Aktionär bleibt entspannt. Die Erwartungen waren sehr mehr »

Abspielen

26.04.

Facebook trotzt Datenskandal mit Gewinnsprung und viel mehr Nutzern

Es läuft nach wie vor bei Facebook. Wie reagiert die Aktie? Was sagt Der Aktionär? Wie sind die Aussichten mit EU-Datenschutzregelungen??? mehr »

Abspielen

24.04.

Noch regiert Goldlöckchen an den Märkten

... Doch vor allem politisch ist der Kapitalmarkt-Stratege skeptisch. Im Gespräch mit Antje Erhard kritisiert er erneut Emmanuel Macron. Aber wofür eigentlich? Und wie sind die mehr »