MDAX
26.690,00
-0,16 %
DAX (RT)
12.947,50
-0,40 %
Euro Stoxx 50
3.546,00
-0,01 %
TecDAX
2.810,25
+0,10 %
DowJones
24.834,00
-0,07 %
Nasdaq 100
6.948,50
-0,01 %
S&P 500
2.728,25
-0,09 %
Nikkei 225
22.465,00
-0,53 %
Silber
16,54
+0,92 %
Gold
1.296,07
+0,50 %
Heating Oil
2,27
-0,35 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Test: „Das sind die besten Sparpläne“

23.03.2017 10:35

Einmal Jahr veranstaltet das „Extra-Magazin“ einen großen Sparplantest. Geprüft wird nach den Kriterien Angebot, Kosten und Service. Das sind die Ergebnisse.

„Das Angebot hat sich drastisch erhöht, vor allem bei den Online-Banken“, sagt Markus Jordan, Chefredakteur des Extra-Magazins, das auf Informationen rund um ETFs spezialisiert ist. „Auch immer mehr Filialbanken bieten inzwischen ETF-Sparpläne.“ Für Thomas Meyer zu Drewer, der das ETF-Geschäft der Commerzbank unter dem Markennamen ComStage leitet, ist das keine Überraschung: „Sparpläne sind ideal für Anleger sich langfristig ein Vermögen aufbauen willen, es gibt sie schon ab 25 Euro monatlich.“ Bei den Onlinebanken liegen Flatex und Finvesto an der Spitze, bei den Fondsplattformen ebase und FFB, bei den Filialbanken Commerzbanken und Targobank. Auch bei den Kosten ist etwas in Bewegung kommen: „Die OnVista Bank bietet Sparpläne grundsätzlich ohne monatliche Ordergebühren an, bei den anderen kann bei den ständigen Rabattaktionen kostenlos zum Zug kommen“, hat Markus Jordan festgestellt. Stärker rücken auch Sparpläne in den Vordergrund, die erlauben vermögensverwaltende Produkte auf ETF-Basis zu besparen und somit gleich mehrere Indizes in einer Transaktion abzubilden.

Anzeige

Aktie: DAX,
Redaktion: Bernhard Jünemann

Weitere Videos

Abspielen

24.05.

„Nachhaltigkeit pur“

„Das Wachstum des Anlagevolumens von ETFs ist bei Flatex enorm“, sagt Niklas Helmreich, Managing Director des Online-Brokers, „vor allem bei Sparplänen haben sie die aktiven Fonds komplett mehr »

Abspielen

23.05.

„Algorithmus bleibt cool“

„Wir haben uns den Markt für FinTechs genau angeschaut“, sagt Martin Krebs, Global Head Retail Product Solutions der ING Group, zu der die DiBa gehört, „und haben uns entschieden, kein eigenes mehr »

Abspielen

15.05.

Der Ölpreis kennt kein Halten mehr - Jetzt noch einsteigen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten auf steigende Rohstoffe zu setzen. Gerade jetzt nachdem einige politische Gegebenheiten den Ölpreis noch weiter befeuern. Welche Investitionen sich Bereich der mehr »