MDAX
27.360,00
-0,56 %
DAX (RT)
13.535,00
+0,13 %
Euro Stoxx 50
3.669,50
-0,22 %
TecDAX
2.691,50
-1,02 %
DowJones
26.196,00
-0,08 %
Nasdaq 100
6.918,50
-0,04 %
S&P 500
2.830,75
-0,12 %
Nikkei 225
24.040,00
+0,38 %
Silber
17,01
+0,12 %
Gold
1.338,02
+0,45 %
Heating Oil
2,06
+0,49 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Sparta AG: "Agieren wie ein börsennotierter Aktienfonds"

29.11.2010 17:06

Die Sparta AG ist Spezialist in Sachen Nebenwerte. Und bei Small-und Midcaps läuft es im Moment sehr gut. "Wir haben angestrebt zwischen 12 und 15 Prozent Wertzuwachs durchschnittlich pro Jahr zu erzielen. Und da liegen wir im Moment eher am oberen als am unteren Rand", so Sparta-Vorstand Christoph Schäfers gegenüber DAF.

Die Sparta AG dürfte einigen Marktteilnehmern noch aus Zeiten des Neuen Marktes bekannt sein. Damals im absoluten Hype erreichte das Unternehmen eine Marktkapitalisierung von bis zu einer Milliarde D-Mark. "Die Sparta AG heute hat mit der Sparta AG vor zehn Jahren praktisch nur noch das Geschäftsfeld Beteiligungsgeschäft gemeinsam, inhaltlich sind die zwei Unternehmen von damals und von heute überhaupt nicht mehr miteinander vergleichbar", so Sparta-Vorstand Christoph Schäfers gegenüber DAF.

Im Portfolio hat Sparta im Moment Unternehmen wie aleo solar, Hypoport oder auch GAG Immobilien. "Wir suchen nach Unternehmen die neben einer Differenz zwischen Wert und Preis auch noch zusätzlich über irgendeinen Aspekt verfügen, wo wir sagen: Ja, der Wert kann auch tatsächlich früher oder später realisiert werden", so Schäfers.

Die Ziele des Sparta-Vorstands für die nächsten Jahre klingen ambitioniert: "Nachdem wir weitgehend unabhängig von der allgemeinen Markttendenz agieren, könnte ich mir vorstellen, dass wir unser derzeitiges ausgewiesenes Eigenkapital bis zum Ende 2015 noch mal verdoppeln können - aus thesaurierten Gewinnen ohne Kapitalerhöhung." Mehr dazu im Interview.

Anzeige

Aktie: Hypoport, GAG Immo. Vz., aleo solar, Sparta,
Redaktion: Sebastian Schick

Weitere Videos

Abspielen

23.01.

DAX, Bitcoin, Tencent, Amazon, Netflix, Telekom, Steinhoff, VW

Live aus Frankfurt gibt Korrespondentin Franziska Schimke außerdem einen Ausblick, wie der DAX zum Handelsstart erwartet wird. mehr »

Abspielen

22.01.

Dow Jones, Öl, Netflix, Tencent, Apple, Amazon, Alibaba

Außerdem gibt Viola Grebe, Korrespondentin an der Börse Frankfurt, einen Überblick, was die Märkte in Deutschland heute bewegt. mehr »

Abspielen

22.01.

"Bei BASF passt fast alles - Aktie weiterhin kaufen"

Das Video ist Teil eines längeren Interviews. Darin geht es außerdem um Covestro, Lanxess und Evonik. Die komplette Sendung finden Sie hier. mehr »