MDAX
22.613,00
-0,19 %
DAX (RT)
11.584,00
-0,28 %
Euro Stoxx 50
3.287,00
-0,44 %
TecDAX
1.834,75
-0,38 %
DowJones
19.720,00
-0,35 %
Nasdaq 100
5.060,00
+0,03 %
S&P 500
2.266,50
-0,17 %
Nikkei 225
19.065,00
+0,29 %
Silber
16,95
-1,40 %
Gold
1.200,88
-0,78 %
Heating Oil
1,62
+0,50 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Sparpläne: „Selbstentscheider immer mutiger“

08.12.2016 16:10

Selbstentscheider, vorwiegend die Kunden von Onlinebanken, haben einen guten Ruf in der ETF-Branche. Sie nutzen die Indexfonds zunehmend für Sparpläne, Portfolios und Einzelinvestment.

„Das Sparplangeschäft hat sich seit 2014 explosionsartig zugunsten der Indexfonds entwickelt und inzwischen die Anlage in aktive Fonds überflügelt“, berichtet Michael Bußhaus, Geschäftsführer der OnVista Bank. So entfielen 2016 rund 77 Prozent der Sparpläne auf ETFs und nur 20 Prozent auf aktive Fonds. Auch beim Nettomittelaufkommen ist das spürbar, wie Heike Fürpaß-Peter bemerkt, die bei Lyxor ETF den Retailvertrieb für die deutschsprachigen Regionen verantwortet: „Die Selbstentscheider werden immer mutiger, während sie sonst überhaupt keine Rendite aus bei klassischen Rentenanlagen erhalten.“ Deshalb hat die OnVista Bank inzwischen auch das Sparplanangebot verdoppelt: „Es fallen trotzdem weiter keine Transaktionsgebühren bei uns an“, berichtet Bußhaus. Besonders im Fokus der Anleger seien die breiten Standardindizes sowie spezielle Dividendenindizes: „Das sind der MSCI World, gefolgt vom Global Select Dividend, dem DAXplus Maximum Dividend, dem S&P 500 und dem DAX.“

Anzeige

Aktie: DAX,
Redaktion: Bernhard Jünemann

Weitere Videos

Abspielen

19.01.

„Möglichst breite Streuung“

„Die ETFs sind inzwischen stärker als die aktiven Fonds im Sparplansegment“, berichtet Jan Enno Einfeld, Head of Investing der comdirect. „Anleger treffen damit eine einfache Entscheidung, mehr »

Abspielen

19.01.

Europas Börsen kommen 2017 - trotz Brexit und Trump - oder gerade deshalb

Thomas Meyer zu Drewer von ComStage sieht für das Börsenjahr 2017 vor allem Aufholpotential für Europas Börsen. Im Gespräch mit Antje Erhard erläutert er warum. Und wie wichtig Diversifikation mehr »

Abspielen

16.12.

„Keine Angst vor höheren Zinsen“

„Das ist keine Zinswende, sondern nur ein Zinswendchen“, kommentiert Robert Halver, Leiter der Kapitalmarktanalyse der Baader Bank, die jüngste Zinsentscheidung der Fed. Normalerweise wirkt der mehr »