MDAX
24.224,00
+0,85 %
DAX (RT)
12.186,50
+0,94 %
Euro Stoxx 50
3.478,00
+0,88 %
TecDAX
2.037,25
+0,94 %
DowJones
20.716,00
+0,80 %
Nasdaq 100
5.491,50
+0,97 %
S&P 500
2.371,00
+0,94 %
Nikkei 225
18.880,00
+1,45 %
Silber
17,91
-0,56 %
Gold
1.285,31
+0,44 %
Heating Oil
1,55
-1,83 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Sorgenkind 2016 EuroSTOXX 50 - aber jetzt - 52-Wochen-Hoch rückt näher

11.01.2017 09:31

Das Sorgenkind des Jahres 2016, der EuroSTOXX 50, macht sich anscheinend depotfähig: Das 52-Wochen-Hoch rückt näher. Charttechnisch sähe es gut aus, sagt Patrick Kesselhut von der Commerzbank. Und sonst? Was kann der Nachzügler 2017 leisten, hat er doch im vergangenen Jahr schlechter als DAX und Dow abgeschnitten?!

Nicht nur auf Sicht eines Jahres, auch mit Blick auf die vergangenen drei oder fünf Jahre hinkte der Euro STOXX 50 den Konkurrenten DAX und Dow Jones ordentlich hinterher. Jetzt scheine sich das Blatt, wenn nicht zu wenden, dann doch zu verbessern, sagt Patrick Kesselhut von der Commerzbank im Gespräch mit Antje Erhard: Der EuroSTOXX 50 habe Nachholpotential….

Anzeige

Aktie: DAX,
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

20.04.

US-Banken machen Milliardengewinn im ersten Quartal. Doch auf welches Pferd jetzt setzen?

Außerdem bespricht Moderatorin Johanna Claar mit Marktexperte Oliver Roth von Oddo Seydler, was es mit dem Dodd-Frank-Gesetz auf sich hat, welche Risiken die FinTech-Bewegung für Kredit-Institute mehr »

Abspielen

20.04.

Nervosität na und - Jetzt von mehr Volatilität profitieren

Die Deutsche Bank habe ihre aktuellen Pfund-Prognosen aufgegeben, sagt Michael Blumenroth von der Deutschen Bank im Gespräch mit Antje Erhard. Dennoch sei es möglicherweise zu früh, long zu gehen. mehr »

Abspielen

20.04.

Gold - es gibt Kaufargumente - Silber läuft aber besser

EIN Argument pro Gold sei derzeit die Politik, wenngleich sich die Lage zumindest in Nordkorea beruhigt zu haben scheine, sagte Michael Blumenroth von der Deutschen Bank im Gespräch mit Antje Erhard. mehr »