MDAX
21.590,00
-0,05 %
DAX
10.654,50
-0,05 %
EURO STOXX 50
3.033,50
+0,90 %
TecDAX
1.738,50
-0,06 %
Dow Jones
18.456,00
-0,03 %
Nasdaq 100
4.776,00
-0,02 %
S&P 500
2.176,50
-0,05 %
Nikkei 225
16.900,00
+0,30 %
Silber
18,62
-1,17 %
Gold
1.313,68
-0,82 %
Heating Oil
1,47
-0,81 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

"Silberjunge": "Größte Turbulenzen - Schlimmer als 08, System-Crash"

09.08.2011 17:52

Thorsten Schulte, "der Silberjunge", rechnet mit weiter schweren Turbulenzen: "Es ist schlimmer als 2008, ich erwarte größte Turbulenzen - bei unserem Finanzsystem muss der Reset-Knopf gedrückt werden."

Vor diesem Hintergrund sei seine Empfehlung: "Allen voran Vermögensschutz." Schulte weiter: "Ich würde auch im Silbermarkt zur Zeit nicht spekulieren." Zwar erwarte er keinen Einbruch auf 20 US-Dollar beim Silberpreis, doch sei mit weiter sehr volatilen Bewegungen und auch Rückschlägen zu rechnen. Erst in sechs bis zwölf Monaten werde der Silberpreis wieder anziehen. Schulte: "Dann erwarte ich gigantische Preissteigerungen. Ich habe immer gesagt, die 100 US-Dollar-Marke werden wir sehen." Auch beim Goldpreis sei mit Rückschlägen zu rechnen. Schulte: "Hier kann es jederzeit zu einer scharfen Korrektur kommen." An den globalen Anleihemärkten sieht Schulte die Entstehung einer "gigantischen Blase". Und noch ein weiteres Problem komme jetzt hinzu: "Die Abschwächung der Frühindikatoren in den Wachstumsregionen wie China, Indien und Brasilien".

Anzeige

Aktie: ETFS MET.SEC.DZ07/UN.XAG,
Redaktion: Andreas Scholz

Weitere Videos

Abspielen

23.08.

VW einigt sich mit Zulieferern - Aktie zieht an - Finger weg, FED, von den Zinsen!

Die USA stünden kurz vor der Vollbeschäftigung, die Inflation sei fast auf Zielkurs und die Konjunktur in gutem Zustand. Das hieße ja: volle Fahrt Richtung Zinserhöhung – nun doch? Oder, mehr »

Abspielen

22.08.

VW - Sitze, Getriebe und Schlüssel fehlen - Kurzarbeit, Aktie verliert

Dennoch bleibt Jürgen Pieper gelassen: So lange sich der Lieferstopp nicht bis in den September ziehe, sei kein Grund zur Sorge - schließlich würde jetzt im Sommerloch ohnehin nicht auf Hochtouren mehr »

Abspielen

19.08.

DAX macht Atempause - Wozu eigentlich eine Zinserhöhung?!

Konjunkturnews, Übernahmephantasien, immer noch günstige Preise im Vergleich zum US-Markt und die EZB - all das sollte dem DAX weiter auf die Sprünge helfen nach einer Atempause, erwartet Robert mehr »