MDAX
26.306,00
+0,23 %
DAX (RT)
13.066,50
+0,47 %
Euro Stoxx 50
3.624,50
+0,40 %
TecDAX
2.534,75
+0,67 %
DowJones
23.080,00
+0,25 %
Nasdaq 100
6.128,50
+0,11 %
S&P 500
2.563,25
+0,17 %
Nikkei 225
21.415,00
+0,21 %
Silber
16,95
-0,47 %
Gold
1.279,21
-0,46 %
Heating Oil
1,81
+0,50 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Silber nach Comex-Anschlag: 'Silberjunge' warnt vor Rückschlägen!

12.11.2010 17:55

"Silberjunge" Thorsten Schulte warnt in der Sendung Börsenplatz 5 vor "massiven Rückschlägen" im Silbermarkt. Der "Comex-Anschlag", die Erhöhung der Einschusspflicht für Silberkontrakte um 30%, werde zu einer erhöhten Volatilität an den Märkten führen sagte Schulte im Gespräch mit Andreas Scholz.

Am Dienstag brach nach Bekanntgabe der Erhöhung der Einschusspflicht der Silberpreis in der Spitze um rund zehn Prozent ein. Der "Silberjunge": "Ich rate jetzt zur Vorsicht, vor Neuengagements sollte erst einmal eine Bodenbildung abgewartet werden", so Schulte weiter. Schulte: "Wir sind bis fast 30 gelaufen und damit mehr als 50 Prozent über die 200-Tage-Linie, dieser starke Anstieg muss jetzt verdaut werden, warum dann auch nicht mal Kasse machen." An der langfristigen Story für das Silber habe sich, so Schulte, aber nichts geändert. Für 2011 erwartet der "Silberjunge" "alles zwischen 30 und 50 USD", "ab Ende 2012" dann die "100 und mehr".

Anzeige

Aktie: ETFS MET.SEC.DZ07/UN.XAG,
Redaktion: Andreas Scholz

Weitere Videos

Abspielen

17.10.

30 Jahre Black Monday - Kann das wieder passieren?

Unvorstellbar ist das heute, was der Börsenprofi Fidel Helmer vom Black Monday 1987 erzählt! 1500 Händler an der Frankfurter Börse versuchten zu retten, was nicht zu retten ist... Wie ging es mehr »

Abspielen

04.10.

Die Wall Street läuft jetzt zu heiß!!!

Gut 6 Prozent Plus schaffte der DAX im schwächsten Börsenmonat des Jahres, im September. Geht doch! Geht noch mehr? Ja, sagt Robert Halver von der Baader Bank, Vorsicht sagt Jochen Stanzl von mehr »

Abspielen

14.08.

RWE - Geld vom Finanzamt - Geld für die Aktionäre

Zunächst die gute Nachricht: Nach milliardenschweren Verlusten 2016 läuft es bei RWE im ersten Halbjahr. Und dann ist da noch die Rückzahlung von der Atomsteuer: siebenstellige Beträge, die jetzt mehr »