MDAX
25.544,00
-0,24 %
DAX (RT)
12.573,00
-0,27 %
TecDAX
2.383,00
-0,31 %
DowJones
22.320,00
-0,26 %
Nasdaq 100
5.913,50
-0,45 %
S&P 500
2.496,25
-0,27 %
Nikkei 225
20.285,00
-0,51 %
Silber
17,00
-1,85 %
Gold
1.292,33
-1,62 %
Heating Oil
1,81
+0,39 %
Euro Stoxx 50
3.536,00
-0,27 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Silber: "Krass unterbewertet"

12.06.2014 15:40

Der Silberpreis hat den Fans des Edelmetalls seit 2011 übel mitgespielt. Jetzt ist er auf einem Niveau, auf dem mehr für steigende als fallende Preise spricht.

"Die Großinvestoren haben so viele Verkaufspositionen wie selten zuvor", sagt Thorsten Schulte, der als Silberjunge bekannt ist, und den Glauben an das Edelmetall nicht verloren hat, "dann genügt nur – wie öfters in der Vergangenheit – nur ein kleiner Anlass und der Preis schiesst nach oben." Dabei bezieht er sich auf einen sogenannten Short Squeeze, Investoren, die auf fallende Preise gesetzt haben, müssen bei einem Anstieg kaufen, um ihre Verluste zu begrenzen und treiben den Preis zusätzlich nach oben. Schulte sieht auch beim MACD bald Kaufsignale. Dieser Indikatore misst Trends und Trenddynamik. Ihm macht Mut, das Indien und China zudem verstärkt Silber importieren. "Silber ist krass unterbewertet, es ist das unterbewerteste aller Assets", bekräftigt der Silberjunge. Deshalb sieht her für dieses Jahr deutlich anziehende Notierung. Langfristig muss für ihn Silber ohnehin steigen, weil er das Metall als Vermögensschutz ersten Ranges ansieht und Papiergeld angesichts der extrem expansiven Notenbankpolitik immer mehr unter Druck geraten sollte.

Anzeige

Aktie: Silber,
Redaktion: Bernhard Jünemann

Weitere Videos

Abspielen

14.08.

RWE - Geld vom Finanzamt - Geld für die Aktionäre

Zunächst die gute Nachricht: Nach milliardenschweren Verlusten 2016 läuft es bei RWE im ersten Halbjahr. Und dann ist da noch die Rückzahlung von der Atomsteuer: siebenstellige Beträge, die jetzt mehr »

Abspielen

10.08.

10 Jahre Finanzkrise - und alle denken, es ist ausgestanden

Interbankenkredite die sprunghaft steigen, Fonds, die ohne Vorwarnung geschlossen werden müssen - das war der August 2007 an den Kapitalmärkten. Erste Folgen von nicht mehr zu bedienender mehr »

Abspielen

08.08.

Schnelles Diesel-Aus bei Porsche? VW-Aktie im Minus

Seit 2009 liefern VW bzw. Audi Diesel-Motoren für Porsche. Allein der Cayenne, der große SUV, wird zu 82 Prozent in Deutschland (!) als Diesel ausgeliefert. Noch vor der IAA soll eine Entscheidung mehr »