MDAX
21.182,00
-0,25 %
DAX
10.346,50
-0,06 %
EURO STOXX 50
2.988,50
+0,02 %
TecDAX
1.718,50
+0,09 %
Dow Jones
18.448,00
-0,08 %
Nasdaq 100
4.735,50
-0,04 %
S&P 500
2.177,00
+0,23 %
Nikkei 225
16.335,00
-1,57 %
Silber
20,32
+0,69 %
Gold
1.351,85
+1,29 %
Heating Oil
1,28
+0,79 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Sebastian Steyer: "Google meiden - Microsoft kaufen"

19.10.2012 12:33

Google ist bei der Veröffentlichung der Quartalszahlen am Donnerstag eine peinliche Panne passiert. Eigentlich sollten die Q3-Ergebnisse erst nach US-Börsenschluss veröffentlicht werden. Doch dann kamen die Zahlen schon zur New Yorker Mittagszeit und waren dazu noch grottenschlecht. "In der Tat haben wir gestern ein sehr ernst zu nehmendes Warnsignal bekommen", so Sebastian Steyer vom Radebeuler Actien Club. Was der Experte zur Aktie von Google und zu Konkurrent Microsoft meint, erfahren Sie im Interview.

Google hat mit seinen Zahlen zum dritten Quartal den Markt tief enttäuscht. Zwar stieg der Umsatz um 45 Prozent auf gut 14 Milliarden Dollar. Der Gewinn reduzierte sich allerdings um 20 Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar. Vor allem ein Wert stieß den Investoren sauer auf: Google bekam 15 Prozent weniger Geld von seinen Werbekunden für jeden Klick. Die Folge der verstärkten Nutzung von Smartphones und Tablets, auf denen die Tarife für Werbung niedriger sind.
"Hier haben wir wirklich einen ernst zu nehmenden Warnschuss bekommen und das wird jetzt sehr spannend, ob Google in der Zukunft diesen Trend aufhalten kann und wieder die Erlöse steigern kann, was das Thema Werbung betrifft, oder ob sich da ein Trend etabliert, der natürlich nicht für die Google-Aktie spricht", so Sebastian Steyer vom Radebeuler Actien Club. Mehr zu Google und auch zur Aktie von Microsoft erfahren Sie im Interview.

Anzeige

Aktie: Apple, Google, Microsoft, Samsung Electronics ,
Redaktion:

Weitere Videos

Abspielen

29.07.

Amazon Kasse machen oder die Gewinne laufen lassen?

Außerdem spricht Moderatorin Johanna Claar mit Marktexperte Oswald Salcher über Quartaszahlen von Amazon und Alphabet. mehr »

Abspielen

29.07.

Adidas lässt es krachen

Außerdem erfahren Sie im Interview zwischen Moderatorin Johanna Claar und Marktexperte Oliver Roth von Oddo Seydler, weshalb der scheidende CEO Herbert Hainer seinem Nachfolger Kasper Rorsted ein mehr »

Abspielen

29.07.

Notenbanken und Quartalszahlen dominieren

Außerdem erfahren Sie im Interview zwischen Moderatorin Johanna Claar und Marktexperte Oliver Roth von Oddo Seydler, welche Daten uns in der nächsten Woche beschäftigen werden. mehr »